Weniger Kurzarbeit in Niedersachsen

Hannover - Die Kurzarbeit in Niedersachsen geht zurück, die Neuanmeldungen nehmen jedoch wieder leicht zu. Ende des dritten Quartals 2009 waren bei der Bundesagentur für Arbeit knapp 70 000 Beschäftigte in Kurzarbeit gemeldet.

Ende Juni waren es noch rund 100 000. Die Inanspruchnahme von Kurzarbeit bewege sich aber weiter auf hohem Niveau, sagte der Chef der Regionaldirektion der Bundesagentur, Klaus Stietenroth, am Donnerstag in Hannover. „Ohne Kurzarbeit hätte es im September rund 23 000 Arbeitslose mehr gegeben.“ Die Unternehmen zeigten einen durchschnittlichen Arbeitsausfall von rund einem Drittel an. Die Nachfrage nach neuer Kurzarbeit habe im November aber wieder zugenommen. Zahlen über das tatsächliche Ausmaß lägen aber noch nicht vor.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare