Wein und Öl auf der Autobahn A7 - 700 000 Euro Schaden

+
Rettungskräfte bergen am Autobahnkreuz Hannover Süd einen umgestürzten LKW

Hildesheim - Bei zwei Lastwagenunfällen auf der Autobahn A7 bei Drispenstedt (Kreis Hildesheim) sind am Dienstagmorgen zwei Fahrer leicht verletzt worden.

Den Schaden an den umgestürzten Fahrzeugen und der Ladung schätzt die Polizei auf rund 700 000 Euro. Einer der beiden verunglückten Lastzüge hatte Wein und Öl aus Italien geladen. Die Ladung stürzte teilweise auf die Fahrbahnen und lief aus. „Die Bergungsmannschaften können sich auf der Schmiere kaum bewegen“, sagte ein Polizeisprecher.

Einer der Fahrer konnte selbst aus seinem Fahrzeug klettern, nachdem bei dem Zusammenprall mit einer Leitplanke das ganze Führerhaus abgerissen worden war. Nur 200 Meter dahinter rutschte ein zweites Fahrzeug in die Mittelleitplanke. Beide Fahrzeuge ragten in die Gegenfahrbahnen in Richtung Süden, die für die Zeit der Bergung gesperrt werden musste. Stauberater verteilten an die Autofahrer heißen Tee und warme Decken.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare