Auto erfasst Radfahrer: 26-Jähriger in Lebensgefahr

+
Bei dem Einsatz versuchte ein anderer Autofahrer, die abgesperrte Unfallstelle zu umfahren.

Bei einem Verkehrsunfall in Oldenburg ist ein 26-jähriger Radfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Er fuhr am Samstagabend auf eine Straße und wurde von einem Auto erfasst.

Oldenburg - Ein junger Radfahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Oldenburg lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 26-Jährige auf seinem Fahrrad plötzlich auf die Straße gefahren und vom Auto eines 46-Jährigen gerammt worden. 

Das eingeklemmte Unfallopfer musste mit schwerem Gerät von der Feuerwehr befreit werden und wurde ins Krankenhaus gebracht. 

Oldenburg: Polizei kontrolliert Autofahrer - 2,69 Promille

Während des Einsatzes am Samstagabend versuchte ein 41-jähriger Autofahrer, die Absperrung zu umfahren. Den Polizeibeamten fielen Bierflaschen und Alkoholgeruch auf. Sie kontrollierten den Mann und stellten einen Atemalkoholwert von 2,69 Promille fest. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. 

Den Beamten fiel zudem auf, dass Schaulustige aus einem Haus nahe der Unfallstelle den Einsatz filmten. Von der Polizei darauf angesprochen, stoppten sie die Aufnahmen.

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Vor drei Monaten wurden in Niedersachsen Sichtschutzzäune gegen Gaffer beschafft.

Nachdem ein Auto gegen Bäume prallte, wurden drei Männer schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare