Schlechte Wasserqualität

Schärfere Düngeregeln für große Teile Niedersachsens

+
Um die seit Jahren schlechte Wasserqualität zu verbessern, verschärft Niedersachsen für große Teile der Landesfläche die Düngeregeln.

Um die seit Jahren schlechte Wasserqualität zu verbessern, verschärft Niedersachsen für große Teile der Landesfläche die Düngeregeln.

Hannover - Landwirte in großen Teilen Niedersachsens müssen sich erneut auf strengere Düngeregeln einstellen. Unter dem Druck drohender EU-Strafzahlungen wegen jahrelangen Missachtens von Umweltvorschriften präsentierten Landwirtschafts- und Umweltministerium am Dienstag Einschränkungen für das Ausfahren von Dünger auf 39 Prozent der Landesfläche

Niedersachsen führt eine elektronische Nährstoffmeldung zum Erfassen ausgefahrenen Düngers ein. Für Gebiete mit hoher Nitrat- oder Phosphatbelastung sind mehrere Maßnahmen vorgesehen: So soll Dünger unter anderem in kürzerer Zeit eingearbeitet und Wirtschaftsdünger auf Nährstoffe hin untersucht werden. Außerdem sollen Landwirte ihre Lagerkapazität für Gülle erhöhen.

Massentierhaltung als Hauptgrund für Überdüngung

Andere Bundesländer hatten bereits entsprechende rote Gebiete ausgewiesen. In Niedersachsen, dem Agrarland Nummer eins, ist das Wasser auf 60 Prozent der Fläche von schlechter Qualität. Die Überdüngung durch Massentierhaltung gilt als Hauptgrund.

Der Landesbauernverband kritisierte, die Festlegung der roten Gebiete basiere auf einem großen Raster, das etliche Landwirte unnötig belaste. Hier bestehe Korrekturbedarf. 

Auch Landwirte sehen Handlungsbedarf

Den Landwirten sei aber bewusst, dass Handlungsbedarf bestehe, sagte Landvolkvizepräsident Holger Hennies. Sorgen bereiten den Landwirten insbesondere auch weitere Verschärfungen, über die die Bundesregierung mit der EU-Kommission verhandelt - und die ab Anfang kommenden Jahres drohen.

dpa

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Ein Unternehmen aus Bassum bietet Produkte für die biologisch artgerechte Rohfütterung von Hunden und Katzen an.

Der Großbrand in Bremen-Hemelingen ist wahrscheinlich absichtlich gelegt worden. Die Polizei ermittelt.

Zwei haben sich gefunden: Ein Pony und ein Kalb sind im Landkreis Rotenburg eine ganz besondere Beziehung eingegangen.

Schon mit 14 Jahren wusste Reinhard Hildebrandt: Er will den Weltraum erobern. Er hat es geschafft und am Rande des südamerikanischen Dschungels Raketen startklar gemacht.

Eine Verfolgungsjagd ist in Weyhe mit einem Unfall des Flüchtenden

zu Ende gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare