1. leinetal24
  2. Niedersachsen

Riesenpanne vor Niedersachsen-Wahl 2022: Mindestens drei Kommunen ohne Briefwahlunterlagen

Erstellt:

Von: Yannick Hanke

Kommentare

Vor der Niedersachsen-Wahl 2022 ist es in mindestens drei Kommunen im nördlichen Bundesland zu einer Panne bei der Zustellung von Briefwahlunterlagen gekommen.

Braunschweig/Oldenburg/Walsrode – Keine Wahl ohne Pannen, das gilt auch für die Niedersachsen-Wahl 2022. Und das noch bevor am Sonntag, 9. Oktober, zur Urne gebeten wird. In mindestens drei Kommunen in Niedersachsen ist es zu Komplikationen bei der Zustellung von Briefwahlunterlagen gekommen. Davon waren allein in Braunschweig mehrere hundert Wähler betroffen.

Niedersachsen-Wahl 2022: Große Panne vorm Wahlsonntag am 9. Oktober – Briefwahlunterlagen nicht zugestellt

Wie der NDR unter Berufung auf die Stadt selbst berichtet, hätten Betroffene in mindestens 300 Fällen keine Unterlagen zur Niedersachsen-Wahl 2022 erhalten. Daraufhin hätte das Wahlamt circa 700 Personen angeschrieben. Nun können Betroffene ihre Stimme per Post, im Briefwahlzentrum der Stadt oder am Sonntag in ihrem Wahlamt abgeben.

Zu sehen ist ein Stimmzettel für Landtagswahlen.
Vor der Niedersachsen-Wahl 2022 am Sonntag, 9. Oktober, ist es zu einer Panne gekommen. In mindestens drei Kommunen wurden Unterlagen zur Briefwahl nicht zugestellt. © U.J. Alexander/imago

Damit aber auch spät abgeschickte Unterlagen zur Niedersachsen-Wahl 2022 noch rechtzeitig ankommen, wurden die Post eigens damit beauftragt, auch am Samstagabend landesweit noch einmal alle Briefkästen zu leeren. Wo genau die Briefwahlunterlagen abgeblieben sind, sei der Stadt Braunschweig übrigens nicht bekannt. Da aus dem betroffenen Bezirk auffällig weniger Briefwahlstimmen in der Briefwahlzentrale eingegangen waren, war die fehlerhafte Zustellung laut einem Stadtsprecher überhaupt erst aufgefallen.

Panne mit Auswirkungen auf Niedersachsen-Wahl 2022? In betroffenen Wahlkreise könnten Stimmen erneut abgegeben werden müssen

Vergleichbare Probleme vorm Wahlsonntag in Niedersachsen am 9. Oktober hätte es aber auch in Walrsode im Heidekreis gegeben. Und in einem Wahlbüro der Stadt Oldenburg sollen etwa 40 falsche Stimmzettel ausgegeben worden sein. Direkte Konsequenzen zieht die Panne vor der Niedersachsen-Wahl 2022 aber nicht mit sich.

Sollte die Wahl in Niedersachsen allerdings knapp ausgehen, wie es die aktuellen Umfragen zur Niedersachsen-Wahl 2022 vermuten lassen, könnte das Ergebnis durchaus angefochten werden, hieß es von Landeswahlleiterin Ulrike Sachs. Würde beispielsweise in Braunschweig ein Direktkandidat nur 200 Stimmen mehr bekommen als ein anderer, dann könnte diese nicht abgegeben Stimmen entscheidend sein. Unter Umständen müsste dort dann noch einmal gewählt werden.

Auch interessant

Kommentare