Niedersachsen hält an Gewalt-Studie bei Polizei fest

Hannover - Das niedersächsische Innenministerium hält trotz breiter Kritik an der Studie über Gewalt gegen Polizisten fest.

„Die Untersuchung ist nach wie vor richtig und wichtig. Niedersachsen wird sie durchführen“, sagte ein Ministeriumssprecher am Freitag in Hannover. Hamburg und Sachsen sowie das Bundesinnenministerium wollen sich an der Studie nicht mehr beteiligen. Wegen Fragen, die auch das Privatleben der Beamten betrafen, war die Studie des Kriminologischen Forschungsinstitutes Niedersachsen in die Kritik geraten. Auch die beiden Polizeigewerkschaften bewerten die Befragung unterschiedlich. Auslöser für die Studie sind zunehmende Angriffe auf Polizisten.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare