1. leinetal24
  2. Niedersachsen

Mann stirbt nach Unfall auf Autobahn – mehrere Schwerverletzte

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Am Samstag ist es auf der A2 bei Hannover zu einem tödlichen Unfall gekommen. Dabei ist ein Mann gestorben, weitere Beteiligte sind schwer verletzt.

Hannover – Auf der Bundesautobahn 2 (A2) ist es am Samstagmorgen, 9. Juli 2022, bei Hannover in Richtung Dortmund zu einem schweren Verkehrsunglück gekommen. Ein Mann habe sich dabei laut Angaben eines Polizeisprechers tödliche Verletzungen zugezogen und sei noch am Unfallort verstorben. Weitere Unfallbeteiligte erlitten demnach schwere Verletzungen. Die Polizei hatte deshalb die Fahrbahn vorerst gesperrt.

BundesautobahnA2
Länge437 Kilometer
BetreiberBundesrepublik Deutschland
LageNRW, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg

Tödlicher Unfall auf A2: Autos geraten ins Schleudern – Transporter fährt auf

Der Unfall ereignete sich ersten Informationen zufolge zwischen den Abfahrten Hannover-West und Hannover-Herrenhausen. Zwei Autos und ein Transporter seien an dem Unfall beteiligt gewesen. Demnach seien die beiden Auto nach einer Kollision jeweils ins Schleudern geraten. Ein Fahrzeug schaffte es laut Polizei noch rechtzeitig auf den Standstreifen, das andere Auto sei mitten auf der Fahrbahn liegengeblieben.

Unfall auf A2 bei Hannover.
Am Samstag ist es auf der A2 bei Hannover zu einem tödlichen Unfall gekommen. © dpa / TNN

Daraufhin habe sich ein Transporter in hoher Geschwindigkeit angenähert, sodass er einen Aufprall nicht mehr verhindern können habe. Laut Polizeisprecher handele es sich bei der verstorbenen Personen um einen Insassen des auf der Fahrbahn liegen gebliebenen Autos. Zwei weitere Mitfahrer des Autos hätten sich zudem schwere Verletzungen zugezogen.

Nach Unfall auf A2: Fahrbahn in Richtung Dortmund wieder freigegeben

Auch in dem Transporter hätten sich zwei Insassen schwere Verletzungen zugezogen, einzig unverletzt sei offenbar der Fahrer geblieben, der sich mit seinem Auto noch rechtzeitig auf den Standstreifen retten konnte. Die Unfallursache sei zunächst unklar gewesen, zeitweise sollte sogar die Autobahn in entgegen gesetzter Richtung gesperrt werden. Mittlerweile ist die Fahrbahn jedoch in beide Richtungen wieder frei, weitere Unfallermittlungen laufen. Auch in Achim ist es in der Nacht zu Samstag zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Auch interessant

Kommentare