Frau bleibt unverletzt

Landkreis Rotenburg: Frau fährt Wolf tot

Ein toter Wolf liegt am Straßenrand. Davor stehen Polizeiautos
+
Im Landkreis Rotenburg hat eine Frau einen Wolf totgefahren. (Symbolbild)

Eine Autofahrerin ist im Landkreis Rotenburg unterwegs, als ihr plötzlich ein Wolf vors Auto läuft. Das Tier verendet an der Unfallstelle.

Bremervörde – Bei einem Wildunfall auf der Kreisstraße 102 im Ortsteil Spreckens ist am Donnerstagabend ein Wolf getötet worden. Die Fahrerin erfasste das Tier mit ihrem Auto, sie selbst blieb unverletzt. Am Wagen entstand ein Sachschaden, den die Polizei auf etwa Tausend Euro schätzt.

Der Jagdpächter barg den toten Wolf und transportierte ihn ab. Seinen Angaben zufolge handelte es sich um ein weibliches Jungtier. Auch der Wolfsberater der Landkreis Rotenburg wurde verständigt.

Weitere Vorfälle mit Wölfen in Niedersachsen

Immer wieder kommt es in Niedersachsen zu Begegnungen zwischen Wolf und Mensch – und das Verhältnis ist schwierig: So verfolgte etwa ein Wolf eine Frau durch den Wald. Und im Landkreis Diepholz deutete ein Schafskadaver auf einen Wolfsriss hin. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare