Im Hauptbahnhof Hannover

Schläge, Tritte, Haare ziehen: Wohnsitzlose attackiert 16-Jährige „rustikal“

+
Die Polizei ermittelt gegen die 32-Jährige wegen Körperverletzung.

Eine „rustikale“ Auseinandersetzung ereignete sich am frühen Sonntagmorgen auf einer Damentoilette im Hauptbahnhof in Hannover. Dabei griff eine 32-jährige Wohnsitzlose ein 16-jähriges Mädchen an. Der Grund ist kurios. 

Hannover - Zu lange auf dem Klo gewesen? Die Frage nach der Verfügbarkeit des eigentlich stillen Örtchens hat in der Damentoilette eines Schnellrestaurants im Hauptbahnhof Hannover eine Prügelei zweier junger Frauen verursacht. 

Hannover: 32-Jährige greift Mädchen an

Eine 32-Jährige sei am frühen Sonntagmorgen wohl zu lange in der Kabine im Hauptbahnhof Hannover geblieben, teilte die Bundespolizei mit. So habe das zumindest ein „leicht angespanntes 16-jähriges Mädchen“ empfunden. Sie klopfte demnach mehrfach an die Tür und forderte zur Eile auf. Daraufhin stürmte die 32-Jährige aus der Kabine und griff das Mädchen an.

Mädchen erleidet Panikattacke nach Angriff in Hannover

Dabei ging es nach Bundespolizeiangaben „rustikal zur Sache“: Schläge, Tritte, Haare ziehen und einen Fingerbiss notierten die Beamten - auf Kosten der 16-Jährigen. Deren 18 Jahre alte Begleiterin habe versucht, die beiden Frauen zu trennen - dafür habe auch sie einstecken müssen. 

Die 16-Jährige erlitt schließlich eine Panikattacke und kam in ein Krankenhaus in Hannover. Gegen die wohnsitzlose 32-Jährige ermittelt die Polizei nun wegen Körperverletzung.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare