Missbrauch im Hotelzimmer

Ex-Fußballlehrer wegen sexuellem Missbrauch in 42 Fällen angeklagt

+
Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen wird einem ehemaligen Leiter einer Fußball-AG  vorgeworfen.

Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in 42 Fällen wird einem ehemaligen Leiter einer Fußball-AG einer Schule in Ronnenberg vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft Hannover hat Anklage erhoben.

Hannover - Der Mann soll sich zwischen Januar 2018 und Juni 2019 in 42 Fällen an seinen Opfern im Alter von 12 bis 18 Jahren vergangen haben, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover, Kathrin Söfker, am Mittwoch. 

Die Anklage sei zur Jugendkammer des Landgerichts Hannover gegangen. Zuvor hatte die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ über die Anklageerhebung berichtet. 

Missbrauch im Hotelzimmer

Der Mann war laut Ermittlungsbehörde Betreuer an der Schule und leitete dort unter anderem eine Fußball-AG. Den talentierten Teilnehmern habe er eine besondere Förderung versprochen und sie daher zu einer gesundheitlichen Begutachtung in ein Hotelzimmer bestellt. 

Dort soll es zu den Missbrauchshandlungen gekommen sein. Details nannte Söfker unter Hinweis auf die Persönlichkeitsrechte der Opfer nicht. Laut HAZ-Bericht hatte der 51-Jährige den Jungen eine Karriere als Bundesliga-Profis in Aussicht gestellt.

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen

Mehrfacher Kindesmissbrauch: Landgericht verurteilt Mann zu zwei Jahren Haft.

Vater soll Sohn unter Drogen gesetzt und zum sexuellen Missbrauch angeboten haben.

Betreuer-Ehepaar wegen sexuellen Missbrauchs und Misshandlung vor Gericht.

Lehrer wegen

Missbrauch des eigenen Kleinkindes

angeklagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare