Geschlecht steht noch nicht fest

Kaum größer als ein Gummibärchen: Schildkröte im Zoo Hannover geschlüpft

+
So groß wie ein Gummibärchen und sehr selten - der Schildkrötenachwuchs in Hannover.

Klein, selten und absolut süß: In Hannover ist eine Spinnenschildkröte aus dem Ei geschlüpft. Bevor das Tier einen Namen erhält werden aber noch rund fünf Jahre vergehen - aus gutem Grund.

Hannover - Über seltenen und winzigen Nachwuchs bei den Schildkröten freut sich der Zoo Hannover. Eine Madagassische Spinnenschildkröte schlüpfte vergangenes Wochenende aus dem Ei, wie eine Sprecherin am Dienstag mitteilte. Das Tier mit dem spinnennetzartigen Muster auf dem Rücken war beim Schlüpfen ungefähr so lang wie ein Gummibärchen und wog zehn Gramm. Der Tierpark bemüht sich nach eigenen Angaben seit Jahren um den Erhalt der vom Aussterben bedrohten Art, die in ihrer Heimat Madagaskar illegal an Stränden eingesammelt und auf dem Schwarzmarkt verkauft wird.

Die Weibchen legen jeweils nur ein Ei, das im Sand vergraben wird - im Zoo Hannover kommt das dann sicherheitshalber in einen Brutkasten. Seit 2017 sorgen die sieben erwachsenen Tiere jährlich für Nachwuchs. Einen Namen haben die Zoo-Mitarbeiter der frisch geschlüpften Schildkröte noch nicht gegeben. "Wir wissen ja noch gar nicht, welches Geschlecht das Kleine hat", so die Sprecherin. Darüber gibt es erst in ungefähr fünf Jahren Gewissheit.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare