Nach zurückgewiesener Umarmung

20-Jährige bedroht Sicherheitsmitarbeiter mit Messer: „Ich stech‘ euch ab“

+
Eine 20-Jährige hat Sicherheitsmitarbeiter mit einem Einhandmesser bedroht.

Eine 20-Jährige hat zwei Sicherheitsmitarbeiter mit einem Messer bedroht, nachdem die Männer die Frau abgewiesen haben. Zuvor hat sie versucht, die zwei zu umarmen.

Hannover - Eine 20-jährige Frau aus Hameln wollte zwei Sicherheitsmitarbeiter eines Fast-Food-Restaurants umarmen. Diese wollten das aber nicht und wiesen die Frau ab, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Betrunkene (2,16 Promille) zückte daraufhin ein Einhandmesser und bedrohte die Männer mit den Worten: „Ich stech' euch ab.“ Dann drehte sie sich um und ging die Treppe hinab zu ihren zwei gleichaltrigen Begleitern. 

Hannover: Sicherheitsleute angegriffen

Im Erdgeschoss wurden zwei weitere Sicherheitsmitarbeiter aufmerksam und hielten die Frau fest. Daraufhin griffen die Begleiter die Sicherheitsleute an.

Polizisten konnten die Situation bereinigen und mussten die Frau fesseln und zwangsweise mit auf die Wache nehmen. Dabei leistete sie erheblichen Widerstand und schrie ständig. 

Einen ähnlichen Vorfall gab es auch im Heidekreis, wobei zwei Sicherheitsmitarbeiten von einem psychisch kranken Mann angegriffen wurden.

Während der Durchsuchung in der Gewahrsamszelle schlug die Frau einer Beamtin mit der Faust ins Gesicht. Dann stieß die 20-Jährige ihren Kopf gegen die Wand, um sich selbst zu verletzen. Ihr mussten Hand-, Fußfesseln und ein Kopfschutz angelegt werden. Derweil kam es in Hannover zu einer Attacke mit einem Messer. Dabei ist ein Jugendlicher völlig ausgerastet.

Beamte ermitteln wegen Körperverletzung

Nach einer Blutentnahme durch den Amtsarzt und entsprechender Ausnüchterung konnte die Frau gehen. Ihre Begleiter wurden schon nach der Identitätsfeststellung entlassen.

Das hemmungslose Verhalten der Heranwachsenden hat Folgen: Wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Bedrohung wird nun gegen sie ermittelt.

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen

In Bremen gab es mit Messer, Beil und Tomahawk bewaffnete Überfälle auf zwei Discounter.

Razzia in Bordell: Polizeibeamte befreien Zwangsprostituierte aus Versteck.

Eine Hausparty in Hannover ist eskaliert: Zwei Angreifer legten einen 27-Jährigen verletzt und bewusstlos auf Gleise der Straßenbahn.

In Bremen begann im November der Prozess gegen einen 27-Jährigen, der einen 16-Jährigen in der Straßenbahn mit einem Messer angegriffen haben soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare