1. leinetal24
  2. Niedersachsen

Erkundungsbergwerk Gorleben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nach zehn Jahren Unterbrechung laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock nun jedoch wieder an.

null
1 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
2 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
3 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
4 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
5 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
6 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
7 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
8 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
9 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
10 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
11 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
12 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
13 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
14 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
15 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
16 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
17 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
18 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
19 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
20 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa
null
21 / 21Der Salzstock Gorleben wurde zwischen 1979 und 2000 auf seine Eignung als Endlager für alle Arten radioaktiver, insbesondere hochradioaktiver Abfälle untersucht. Seit dem 1. Oktober 2000 galt für das Erkundungsbergwerk Gorleben ein Moratorium. Nun laufen die Untersuchungen für ein Atomendlager im Salzstock wieder an. © dpa

Auch interessant

Kommentare