Erneut Reizgas-Vorfall an Schule - Sechs Verletzte

Feuerwehr- und Rettungskräfte stehen am 22.01.2016 in Hannover (Niedersachsen) vor der Gerhart-Hauptmann-Realschule. 19 Schüler sind nach einem Alarm wegen seltsamer Gerüche an der Realschule ins Krankenhaus gebracht worden. Sie hatten zuvor über Übelkeit geklagt und sich teilweise erbrochen, teilte die Feuerwehr mit. Die Ursache für den Zwischenfall ist noch offen, nach ersten Vermutungen könnte aber Reizgas der Auslöser gewesen sein. Insgesamt waren 42 Rettungskräfte und 20 Einsatzfahrzeuge vor Ort. Foto: Holger Hollemann/dpa (zu lni"19 Schüler kommen in Hannover in Klinik - Ursache vermutlich Reizgas" vom 22.01.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++
+
Am 22. Januar war es an der Gerhart-Hauptmann-Realschule in Hannover zu einem Zwischenfall gekommen. 19 Schüler sind nach einem Alarm wegen seltsamer Gerüche an der Realschule ins Krankenhaus gebracht worden.

Gifhorn - Zum dritten Mal innerhalb von zehn Tagen ist es an einer Schule in Niedersachsen zu einem Vorfall mit Reizgas gekommen. Eine 15-jährige Schülerin drückte am Dienstag in Gifhorn in der Freiherr-vom-Stein-Schule in der Pause versehentlich auf den Auslöser eines Reizstoffsprühgerätes, wie die Polizei mitteilte.

Eine geringe Menge CS-Gas trat aus, sechs Schüler im Alter von 15 und 16 Jahren klagten danach über Kopfschmerzen und Atemnot. Sie seien vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik gebracht, kurze Zeit später aber wieder entlassen worden. Gegen die 15-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Die Schule habe aber nicht evakuiert werden müssen.

Bereits vorigen Freitag mussten 19 Schüler nach einem Alarm wegen seltsamer Gerüche an einer Realschule in Hannover ins Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei geht davon aus, dass auch in diesem Fall Reizgas die Ursache war. Der Schulbetrieb wurde vorübergehend eingestellt.Am 18. Januar versprühten Mädchen in einer Schule in Einbeck Reizgas. Danach klagten 30 Kinder über Atemwegsreizungen, einige mussten sich übergeben. Auch hier wurde die Schule geräumt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare