Kulturvereinigung Wrisbergholzen zieht Bilanz / Veranstaltungsreihe „DenkMalMusik“ neu integriert / Viele Aktionen

„Wir koordinieren alles, was das Dorfleben betrifft“

Der Vorstand (von links): Karl Heinz Drüke, Birgit Dortmund, Rüdiger Wöbbeking (DenkMalMusik), Petra Zottl, Helmut Herzke und Robert Leipert. Foto: Meyfarth

WRISBERGHOLZEN Kultur hat in Wrisbergholzen einen hohen Stellenwert. Das zeigte nicht zuletzt auch die Resonanz während der Jahreshauptversammlung der Kulturvereinigung. „Die Beteiligung ist super“, freute sich Vorsitzender Robert Leipert. Nicht nur zahlreiche Privatleute sind Mitglieder sondern auch alle örtlichen Vereine. „Wir koordinieren alles, was das Dorfleben anbetrifft“, sagt Leipert. Und das reicht vom Maibaumaufstellen über die Kaffeestube bis hin zum Fotokalender. Zahlreiche Projekte standen auch 2013 auf dem Programm. Leipert dankte allen, die sich für das kulturelle Leben im Dorf eingesetzt haben.

Neu integriert in die Kulturvereinigung ist die Veranstaltungsreihe „DenkMalMusik“. Unter Federführung von Rüdiger Wöbbeking finden hier seit einigen Jahren regelmäßig Konzerte in der Kirche und der Manufaktur statt. Die Reihe ist mittlerweile überregional bekannt. Auch in diesem Jahr sind wieder sechs Konzerte geplant. „Die neue Kaffee- und Teestube wird sehr gut angenommen“, sagt Leipert: „Das ist ein Vorzeigeprojekt für die ganze Region.“ Immer montags von 14 bis 16 Uhr treffen sich Wrisbergholzer in einem Raum im Dorfgemeinschaftshaus, um Kaffee und Tee zu trinken und sich auszutauschen. Häufig werden auch Fahrgemeinschaften zum Einkaufen gebildet. Leiperts besonderer Dank galt den Initiatoren Kurt Mühe und Karl Fried Dettmer. Unterstützt werden sie mittlerweile von Lisa und Dieter Korn.

Die Kulturvereinigung Wrisbergholzen lebt von ihren engagierten Mitgliedern. Auch Erhard Bade ist so einer. Auf seine Initiative hin wurde der alte Spruch „Die Furcht des Herrn ist aller Weisheit Anfang“ wieder am Dorfgemeinschaftshaus angebracht. Das neue Jahr ist in Wrisbergholzen bereits voller Tatendrang gestartet. Vor zwei Wochen haben die Arbeiten an der neuen Toilettenanlage im Dorfgemeinschaftshaus begonnen. Geplant sind 2014 neben den traditionellen Veranstaltungen unter anderem eine Tagesfahrt und ein neuer „Wrisbergholzen Kalender“ zum Thema „Bäume und Baumpersönlichkeiten Wrisbergholzen“ „Wer dazu einen Beitrag leisten möchte, kann uns gerne Fotos zur Verfügung stellen“, sagte Leipert.

Neben den zahlreichen Vorhaben, die während der Jahreshauptversammlung besprochen wurden, standen auch Regularien auf der Tagesordnung. Bei den Wahlen zum Kassenwart und Beisitzer wurden Helmut Herzke und Karl Heinz Drüke in ihren Ämtern bestätigt. Gemeinsam mit Robert Leipert machen Petra Zottl (zweite Vorsitzende) und Birgit Dortmund (Schriftführerin) das Vorstandsteam komplett. pbm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare