Beginn ist am Montag um 19 Uhr in der Sibbesser Grundschule / Gerhard Kraus referiert

Vortrag über Rennstieg und Königsweg

Umfangreiches Informationsmaterial belegt die historische Bedeutung des hiesigen Kulturrraumes.

SIBBESSE J Wie regiert man ein Königreich, wenn es weder Autos noch Handys, ja nicht einmal Morsestationen oder befestigte Straßen gibt? Man ist viel unterwegs. Mit Kutschen, Reitern und Fußgängern zog ein wahrer Tross von einer Pfalz zur nächsten, um dort Hof zu halten. So kamen die hohen Herren (und in ihrem Gefolge jede Menge anderer Menschen und Tiere) auch regelmäßig durch unsere Gegend. Da Sibbesse an einem solchen Verbindungsweg zwischen Hildesheim und Gandersheim liegt, decken sich hier auf mehreren Kilometern Rennstieg und Königsweg.

Wer wann warum auf ihnen reiste und wie viel Mühe und Aufwand es bedeutete, die alten Trassenverläufe nachzuverfolgen und als Wanderwege wieder auszuweisen, berichtet Gerhard Kraus am Montag, 10. Februar, um 19 Uhr in der Friedrich-Busse-Schule in Sibbesse in seinem Vortrag. Anhand vieler Bilder erläutert er, welche Hinweise auf historische Geschehnisse und Gebäude aufmerksame Wanderer entdecken können, wenn sie auf dem Rennstieg oder dem Königsweg unterwegs sind.

Der Eintritt ist kostenfrei. Um Spenden wird gebeten. Nähere Informationen gibt es bei Sabine Hartmann unter der Telefonnummer 05065/1781. An dem Abend können auch Souvenirs zur 1025-Jahr-Feier, wie T-Shirts, Tassen, Aufkleber... erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare