Glutnester hinter Wandverkleidung gelöscht

Kaminbrand an der Königsberger Straße

Unter Atemschutz gehen die Feuerwehrleute vor, um den Kaminbrand.
+
Unter Atemschutz gehen die Feuerwehrleute vor, um den Kaminbrand zu löschen.

Sibbesse – Ein Kaminbrand in der Königsberger Straße in Sibbesse rief am Donnerstag drei Feuerwehren auf den Plan. Um 14 Uhr schrillten die Sirenen, um den dritten Zug in der Gemeinde Sibbesse zu alarmieren. 

Wenige Minuten später rückten die Wehren aus Sibbesse, Hönze und Eberholzen mit über 25 Brandbekämpfern aus. Ebenso waren eine Rettungswagen- sowie eine Streifenwagen-Besatzung der Polizei am Einsatzort. Unter der Einsatzleitung von Michael Schmidt gingen die Feuerwehrleute sowohl über das Dach als auch das Wohnzimmer vor. Mit Steckleitern stiegen zwei Atemschutzgeräteträger dem Schornstein entgegen, um den Brand von oben zu bekämpfen. Nachdem der Erstangriff erfolgte, wurde der betroffene Bereich mit einer Wärmebildkamera überprüft. Es stellte sich heraus, dass sich Glutnester hinter einer Wandverkleidung befanden. Die Wand wurde geöffnet, die Glutnester wurden gelöscht. Gegen 15.45 Uhr war der Einsatz beendet. Nach Angaben der Feuerwehr gab es keine Verletzten bei diesem Einsatz. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht ermittelt werden, wird aber als gering eingeschätzt.   gre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare