Lars Völling löst Carsten Uhde als Ortsbrandmeister ab / Ehrungen

Stabwechsel bei den Almstedter Brandschützern

Besondere Ehrungen: Der bisherige Ortsbrandmeister Carsten Uhde (l.) und seine Stellvertreterin Annette Warczok (r.) mit Karl Hasse, Wolfgang Sackmann und Jürgen Hahn. Fotos: Meyfarth

ALMSTEDT  Stabwechsel an der Spitze der Almstedter Brandschützer: Der bisherige Ortsbrandmeister Carsten Uhde hat sein Amt zur Verfügung gestellt. Neuer Ortsbrandmeister soll Lars Völling werden. Diesen Beschluss fassten die Mitglieder während der Jahreshauptversammlung. Völling soll während der nächsten Sitzung des Samtgemeinderates offiziell ernannt werden.

„Carsten Uhde hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Feuerwehr Almstedt heute das ist, was sie ist“, sagte die stellvertretende Ortsbrandmeisterin Annette Warczok. „Du bist ein hervorragender Feuerwehrmann, bleib so, wie du bist“, lobte auch Thomas Sobotta in seiner kurzen Laudatio und stellte noch einmal die Stationen Uhdes Feuerwehrkarriere vor. Carsten Uhde ist seit 37 Jahren bei den Almstedter Brandschützern und arbeitet bereits 28 Jahre im Kommando mit. Schon 1978 war Carsten Uhde in die Jugendfeuerwehr eingetreten. 1984 wechselte er in die aktive Wehr. Im Laufe der Jahre bekleidete er nach dem Absolvieren der entsprechenden Lehrgänge verschiedene Positionen unter anderem als Truppführer, Gerätewart, Atemschutzwart und Gruppenführer, schließlich als stellvertretender Ortsbrandmeister und seit 2006 als Ortsbrandmeister Almstedts. Sein Amt habe er immer umsichtig mit Herz und Seele ausgeübt, sagte Sobotta. Uhde habe nicht nur organisiert und delegiert, sondern auch stets selbst mit angepackt. Seine Kameraden verabschiedeten ihn mit Geschenken und Wunderkerzen aus dem Amt. Sichtlich gerührt bedankte sich Carsten Uhde für die langjährige Hilfe und Unterstützung seiner Kameraden.

Zu Beginn der Versammlung hatte er noch einmal das abgelaufene Feuerwehrjahr Revue passieren lassen. 13-mal mussten die Almstedter Retter 2014 zu Brandeinsätzen und Hilfeleistungen ausrücken. Mit der Übergabe des neuen Löschgruppenfahrzeugs (LF 10) sei im Sommer vergangenen Jahres ein langgehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. Seit einigen Jahren schon stand das neue Fahrzeug in Almstedt ganz oben auf der Prioritätenliste. Lange hatten die Samtgemeinderatsmitglieder sowohl untereinander als auch mit den Verantwortlichen der Feuerwehr im Vorfeld über die Anschaffung diskutiert.

Auch Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung. Eine ganz besondere gab es für Karl Hasse. Er hält den Almstedter Brandschützern bereits seit 60 Jahren die Treue. „Dabei war er auch jahrzehntelang aktiv, unter anderem als Gerätewart“, lobte Gemeindebrandmeister Jürgen Kuhlemann. „Das Feuerwehrhaus war quasi sein zweites Zuhause.“

Auf 50-jährige Mitgliedschaft blicken Burckhard Kammer, Wolfgang Sackmann und Jürgen Hahn zurück. 40 Jahre sind Holger Uhde, Heinfried Tönniges, Walter Sackmann, Andreas Meyer, Karl-Heinz Uhde und Raimund Schaper dabei. Marko Könnecke, Jens Kuchenbecker, Lars Völling, Heiko Mushardt und Frank Surmann wurden für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Darüber hinaus ernannte die Versammlung Burckhard Kammer, Wolfgang Sackmann und Jürgen Hahn zu Ehrenmitgliedern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare