Heinz-Walter Krause neuer Kämmerer

SIBBESSE  Vom Finanzminister zum Regierungschef – dieser Aufstieg gelang nicht nur Helmut Schmidt vor Jahrzehnten in der Bonner Regierung, sondern jetzt auch Andreas Amft mit der Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde Sibbesse. Dadurch muss das Amt des Kämmerers im Rathaus neu besetzt werden, und mit Heinz-Walter Krause hat sich ein erfahrener Nachfolger gefunden.

Während aber ein Handwerksmeister einen Gesellen kurzerhand einstellt, wenn er ihn für befähigt hält und die Chemie stimmt, ist das Berufungsverfahren im öffentlichen Dienst komplizierter. Nach der internen Ausschreibung müssen neben dem Verwaltungsausschuss auch noch der Personalrat und die Gleichstellungsbeauftragte der Ernennung zustimmen. Krause, 1955 geboren, durchlief seine Ausbildung bei der damaligen Samtgemeinde „Güldener Winkel“ in Himmels-thür. Nach deren Auflösung im Jahr 1974 wechselte er zur Gemeinde Nordstemmen und 1981 nach Sibbesse, wo er zunächst im Steueramt arbeitete und dann die Leitung der Kasse übernahm. Nach Heinz Kießler, Manfred Herweg und Hubertus Schneider erlebt er jetzt den vierten Chef im Rathaus. Der Sorsumer ist verheiratet, zu seiner Familie gehören zwei Kinder und zwei Enkel. Sein großes Hobby ist der Fußball. Diesem Sport ist er länger als ein halbes Jahrhundert verbunden und hat sich auch in der Nachwuchsarbeit engagiert. Während Krause sich als Fan von Hannover 96 bekennt, ist sein Vorgänger und jetziger Chef Andreas Amft Anhänger der Braunschweiger. Das Betriebsklima habe darunter aber nie gelitten, versichert der designierte Kämmerer. n bs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare