Grüne-Socken-Aktion: Wer hilft mit?

Socken stricken für den guten Zweck

Die Aktion „Grüne Socken“ ist vom Verein Eierstockkrebs Deutschland ins Leben gerufen worden.
+
Die Aktion „Grüne Socken“ ist vom Verein Eierstockkrebs Deutschland ins Leben gerufen worden.

Westfeld – Die kleine Strickgruppe „Wolliges Westfeld“ sucht Strickbegeisterte, die mit Wollspenden und/ oder Mitstricken unterstützen. Gesucht werden Socken in den Farben grün/grünbunt und in allen Größen oder sehr gern auch Sockenwolle in diesen Farbkombinationen. Alle Grüntöne sind willkommen. 

Die Aktion „Grüne Socken“ ist vom Verein Eierstockkrebs Deutschland ins Leben gerufen worden und deutschlandweit wird begeistert mitgestrickt. „Da wollen wir sehr gern mithelfen, um auf diese schwere Erkrankung aufmerksam zu machen und Mut zu machen“, so die Westfelder Organisatorinnen. Die betroffenen Frauen bekommen im Krankenhaus ein Paar grüne Socken geschenkt unter dem Motto: „Mit uns bekommt ihr keine kalten Füße, aber viel Hilfe und Informationen rund um die Erkrankung Eierstockkrebs.“ Ansprechpartnerin in Westfeld ist Sabine Frakstein-Herold unter Telefon 05065/ 800704 oder Mail sabine.frakstein@t-online.de. Vor dem Hintergrund der steigendenden Corona-Infektionszahlen ist an ein folgendes Szenario gedacht: Abgabe der fertigen „Grünen Socken“ bis 12. Dezember bei Sabine Frakstein-Herold, Heise Water 13a, in Westfeld. Sollte das Infektionsgeschehen und das Wetter es zulassen, findet im Garten von 15 bis 16 Uhr ein kleines Treffen mit Masken und Abstand statt. „Woll – oder Sockenspenden werden auch abgeholt. Sollte jemand Wolle zum Verstricken benötigen, gern auch telefonisch nachfragen“, so Frakstein-Herold. Nähere Informationen und Anregungen findet man im Internet unter Grüne-Socken-Strickaktion und Verein Eierstockkrebs in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare