Harmonie beim TSV Sibbesse: „Stimmung ist gut“ / Wahlen und Ehrungen

„Schnell auf den Beinen“

Ehrungen treuer Mitglieder beim TSV Sibbesse (von links): Foad Seyedi, Hartmut Köhler, Andreas Voshage, Mirco Woyciechowski (neuer Fußball-Spartenleiter), Rainer Arnold, Vereinsvorsitzender Hansi Köhler und Gustav Laue. Foto: Neumann

SIBBESSE „Es läuft reibungslos, die Stimmung ist gut. Deswegen arbeite ich gern für diesen Verein“, sagte Hansi Köhler bei der gut besuchten Jahresversammlung des TSV Sibbesse. Eine Botschaft, die von den Mitgliedern gern gehört wurde. So war es dann eine klare Angelegenheit, dass Köhler einstimmig für zwei weitere Jahre zum Vorsitzenden gewählt wurde.

Insgesamt erwies sich der Vorstand als starkes Team: Auch die anderen Amtsträger signalisierten, weiterzumachen: Im Rekordtempo stand der Vorstand „auf den Beinen“. Als 2. Vorsitzender erhielt Oliver Schwarzbach, als Geschäftsführer Alexander Schwarze und als Schatzmeister erhielt Markus Wille das einstimme Votum. Bei der Wahl des 3. Vorsitzenden gab es mit Ute Sievers und Martin Ponsa überraschenderweise zwei Kandidaten. Sievers erreichte die Stimmenmehrheit. Ponsa erwies sich als fairer Unterlegener und stellte sich für das Amt des neuen Kassenprüfers zur Verfügung. Die Fußballer wählten Mirco Woyciechowski zu ihrem neuen Spartenleiter. Reine Formsache war die Bestätigung durch die Versammlung. Er ist Nachfolger von Markus Scheibe. Mit den nachfolgenden Spartenleitern und Funktionsträgern blieb alles beim alten: Peter Menke (Volleyball), Carsten Weitemeyer (Jugendleiter Fußball), Swetlana Hörner (Turnwartin), Renate Schwarzbach (Frauenwartin), Oliver Schwarzbach (Schwimmwart und Schiedsrichterobmann), Marvin Gehrmann (Basketball), Bernd Scheibe (Wander-wart), Gustav Laue (Stützpunktleiter Sportabzeichen), Hansi Köhler (Laufgruppe/ Förderstützpunkt Ultramarathon), Burghard Neumann (Pressewart). Großer Respekt und Anerkennung wurde treuen Mitgliedern entgegengebracht, die mit silbernen und goldenen Ehrennadeln, Ehrenplaketten und Urkunden ausgezeichnet wurden.

25 Jahre dabei sind: Foad Seyedi und Julia Schwarzbach, 40 Jahre im Verein sind Andreas Voshage und Hartmut Köhler. Rainer Arnold und Heinz Matthies sind für 50-jährige und Gustav Laue ist für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt worden. Der TSV kann wieder auf ein sportliches Jahr mit vielen Aktivitäten und verschiedenen Höhepunkten zurückblicken. Das ging aus der schriftlichen Zusammenfassung, die auf den Tischen auslag, klar und deutlich hervor. In ihren Berichten, die auch auf der Internetseite des TSV zu lesen sind, bescheinigen die Übungsleiterinnen und Übungsleiter einen regen Spiel- und Übungsbetrieb.

Besonders das Kinderturnen, aufgeteilt in drei Altersgruppen, hat einen guten Zulauf. Zum Mutter-und-Kind-Turnen (1 bis 3 Jahre) kommen etwa 26 Kinder mit Begleitung. Die Gruppe der „Turnzwerge“ (4 bis 6 Jahre) umfasst 30 Kinder, und die Gruppe der Sechs- bis Neunjährigen besteht aus etwa 25 Kindern. Dank der Übungsleiterinnen Mareike Schwarze, Susanne Kühle, Ute Lechner und Swetlana Hörner sowie Vanessa Breuer und Marek Wöckener wird dem Turnernachwuchs allerlei Abwechslung geboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare