Kalender 2015 „Bäume in und um Wrisbergholzen“ vorgestellt

Neue Blickwinkel und Perspektiven öffnen

Vorsitzender Robert Leipert (links) dankt Thomas Räbiger und Petra Zottl für die Unterstützung mit einem Wrisbergholzer Kalender. Foto: Fritzsche

WRISBERGHOLZEN Zur Vorstellung des 2015-er Kalenders „Bäume in und um Wrisbergholzen“ konnte Robert Leipert, Vorsitzender der Kulturvereinigung Wrisbergholzen, auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Einwohner begrüßen.

Bereits das im Wrisbergholzener Dorfgemeinschaftshaus ausgestellte beziehungsweise ausgehängte Vorzeigeexemplar stieß auf das große Interesse der Bürger, die gespannt waren, welche der zahlreichen eingegangenen Fotos von ihnen letztendlich ihren Platz im Kalender gefunden hatten. Sie zeigten sich begeistert von der Auswahl und Aufmachung der einzelnen Bilder, die allesamt ein Baum-Motiv aus dem Ort oder der näheren Umgebung prägten. „Tolle Fotos und richtig gut in Szene gesetzt“, lautete ihr Urteil und so wurde auch in diesem Jahr der Verkaufsstart der insgesamt 300 gedruckten Exemplare zu einem vollen Erfolg.

Die Dorfbevölkerung selbst wurde im Vorfeld von der Kulturvereinigung aufgerufen, entsprechende Fotos einzuschicken, aus der dann das Redaktionsteam (Robert Leipert, Manuela Bott, Thomas Räbiger, Frank Winzer und Petra Zottl) die entsprechende Auswahl traf. „Es war keine leichte Entscheidung“, erklärte der Vorsitzende, der neben den Wrisbergholzer Einwohnern und seinen Redaktionskollegen insbesondere Manuela Bott dankte, die die grafische Gestaltung des Kalenders übernommen hatte.

Entsprechend der Jahreszeiten wurden die Fotomotive zugeordnet, teilweise mit Gedichten deutscher Dichter versehen, zu Collagen verarbeitet oder mit einem Rezept für Holundersaft oder Weihnachtskeksen erweitert. „Dieser Kalender soll nicht nur ansprechend durch das Jahr führen, er soll auch neue Blickwinkel und Perspektiven innerhalb des Ortes öffnen“, stellte Leipert fest, bevor die ersten Exemplare gleich an Ort und Stelle für jeweils 15 Euro neue Besitzer fanden. fri

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare