Gelungene Premiere: Serenadenkonzert von Musikzug und Chörli Sibbesse

„Mitsingen ist ausdrücklich erlaubt“

Der Musikzug Sibbesse präsentierte zum ersten Mal ein Serenadenkonzert. Foto: Fritzsche

SIBBESSE Mit einem eher etwas außergewöhnlichen, dafür aber nicht minder unterhaltsamen und gelungenen Konzert begeisterte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Sibbesse seine Besucher. Statt dem sonst eher üblichen Rampenlicht, in dem sich Musiker präsentieren, hatten die Sibbesser Musikanten zu Fackellicht gegriffen und ihren Auftritt deshalb auch Serenadenkonzert, also ein „abendliches Ständchen unter freiem Himmel“, genannt.

Die neue Idee des Musikzuges, mit der er auch seinen erst seit kurzem im Amt tätigen neuen Dirigenten Marcus Müller-Todo vorstellen wollte, kam bei den zahlreichen Gästen vor dem Sibbesser Feuerwehrgerätehaus gut an.

„Eine gute Idee mal etwas anderes zu machen. Aber hier in Sibbesse ist das Engagement der Feuerwehr eh sehr groß. Hier wird viel gemacht“, lobten die Sibbesser ihre Blauröcke und dieses Kompliment gab Musikzugführer Heinrich Wunram nur all zu gerne zurück: „Wir haben so ein Serenadenkonzert jetzt zum ersten Mal ausgerichtet und freuen uns darüber, das es so gut angenommen wurde. Wir können unseren treuen Besuchern nur danken, das sie uns immer begleiten und auf unseren Veranstaltungen dabei sind. Das ist nicht selbstverständlich.“

Im Licht der Fackeln begrüßte Dirigent Marcus Müller-Todo die rund 120 Zuhörer: „Wir unterhalten Sie heute mit einem eher traditionellen Programm. Sie wissen, dass wir auch mehr können – aber heuten sollen einmal Polka und Märsche im Vordergrund stehen.“ Als fester Bestandteil des Musikzug hatte sich auch der Chörli, der Zusammenschuss der singenden Feuerwehrkameraden mit eingefunden und das Programm mitgestaltet.

Die Aufforderung des Dirigenten an das Publikum „Mitsingen ist ausdrücklich erlaubt“ wurde im Laufe des Abends immer wieder gerne angenommen und so verbrachten die Freunde der Sibbesser Musiker und Sänger einen unterhaltsamen Abend. fri

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare