Musikzug Westfeld zieht Bilanz / Gerd Piel geehrt

Loyal und zuverlässig

Klaus Kuhlemann (links) und Bernd Hohensee (rechts) ehren Gerd Piel. Er ist seit 20 Jahren stellvertretender Musikzugführer in Westfeld. Foto: Neumann

WESTFELD  Während der Hauptversammlung des Feuerwehr-Musikzuges Westfeld zog Musikzugführer Klaus Kuhlemann über das zurückliegende Jahr Bilanz. In seinem Rückblick sprach er von 19 Auftritten und 40 Übungsabenden. Im Dienst der Feuerwehr war das Blasorchester zehnmal im Einsatz und für Brauchtumspflege, Fest-Besuche und bei Veranstaltungen neunmal unterwegs. Es wurden ein Preisskat und eine Familienwanderung ausgerichtet.

Bei der Nachwuchsarbeit wird zurzeit Timon Albrecht von Klaus Kuhlemann ausgebildet. Der Musikzugführer gab allen mit auf den Weg, sich weiter um den musikalischen Nachwuchs zu kümmern. Die Diensteifrigsten im zurückliegenden Jahr waren Klaus Kuhlemann mit 68, Beate Kuhlemann und Gerd Piel mit 59, Melissa Albrecht und Stefan Bögel mit 58 und Markus Kreibohm mit 57 Beteiligungen. Das Kommando traf sich viermal, der Festausschuss hatte sieben Zusammenkünfte.

Mit einem Zeltfest wurde das 120-jährige Bestehen des Musikzuges gefeiert. Die Fest-Veranstaltung gehörte zum Höhepunkt des Jahres, so Kuhlemann. Dirigent Reinhold Hunze berichtete vom Ausbildungsstand und bedankte sich bei den Musikern für die gute Zusammenarbeit. Kuhlemann bedankte sich bei Gerd Piel für seine 20-jährige Tätigkeit als stellvertretender Musikzugführer. Loyalität, hoher Einsatz und Zuverlässigkeit sind sein Markenzeichen. Als Dank und Anerkennung wurden ihm ein Gutschein und eine Urkunde überreicht. Ortsbrandmeister Bernd Hohensee bedankte sich für die geleistete Arbeit. Bei vielen Anlässen der Feuerwehr steht der Musikzug immer bereit, um diese musikalisch zu umrahmen. bn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare