Sibbesser Schützen proklamieren ihre neuen Majestäten / Ehrungen

Letzter Schützenball an der Langen Halbe

Die Ehrung der Sieger im Vereinspokalmannschaften und der Majestäten stehen im Mittelpunkt des Schützenballs. Foto: Neumann

SIBBESSE Eine Ära beim Schützenverein Frauenschuh ging zu Ende: Der letzte Schützenball in den Räumen der Lange Halbe wurde eingeläutet. Es war kein Anflug von Wehmut zu spüren, „ganz im Gegenteil, der Abend verlief recht stimmungsvoll. Die Gäste und Mitglieder feierten bis weit über Mitternacht“, sagte Vorsitzender Arn Waßmann.

Bei seiner Begrüßung dankte Waßmann allen Helferinnen und Helfern, der Thekenmannschaft und der Band „Just in Time“ für ihre Mühen sowie seiner Ehefrau Liane, die ihm stets den Rücken freihält, um sich seinen ehrenamtlichen Aufgaben widmen zu können.

Zu Beginn des Balls wurden die Sieger des Vereinspokalschießens geehrt. Den ersten Platz bei den Damen belegte die Mannschaft „Die grünen Zicken“ (514 Ring), und bei den Herren die Mannschaft „Die Ehemaligen“ (539 Ring). Die beste Einzelschützin wurde Rosa Klußmann mit 180 Ring, bester Einzelschütze war Daniel Rösner mit 188 Ring.

Für seine 15-jährige Mitgliedschaft im Niedersächsischen Sportschützenverband (NSSV) wurden Stephan Bliscke und Hennig Dörrie mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Für 30-jährige Vereinsmitgliedschaft sollte Dr. Heinrich Winter und für besondere Leistungen Rolf Albert je eine Ehrennadel erhalten, beide waren jedoch verhindert. Die Ehrungen werden nachgeholt. Den offiziellen Teil schloss die Proklamation der Könige durch Übergabe der Urkunden, Orden und Schützenketten. Die Majestäten wurden in diesem Jahr: Bürgerkönigin Barbara Trautner (61er Teiler), Bürgerkönig Felix Vogel (35-er Teiler), Jugendkönigin Sophie Kamusella (17,8), Schützenkönigin Liane Reschke (104) und Schützenkönig Arn Waßmann (20,6).

Weitere Termine der Sibbesser Schützen in diesem Jahr: Weihnachtsfeier am 11. Dezember und Jahresabschluss- und Preisschießen am 29. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare