„Liebe das Leben...“

Die Musiker des Musikzuges, des Blasorchester und des Chores Mahlum gewinnen die Herzen der Zuhörer mit einem abwechslungsreich gestalteten Konzert.

WRISBERGHOLZEN  Bis auf den letzten Platz war die St. Martin-Kirche in Wrisbergholzen besetzt, als das Konzert des Blasorchesters Wrisbergholzen, des Musikzugs Westfeld und des Männergesangvereines Mahlum mit der Popballade „Halleluja“ von Leonard Cohen begann. Viktoria und Deborah Busch sangen sich mit ihren klaren Stimmen in die Herzen der Zuhörer.

Dann trat Helmut Ossenkop an das Pult und informierte fachmännisch über die nachfolgenden Musikstücke. Die schönsten Melodien aus Verdis Werken und „The Young Amadeus“ spielten Blasorchester und Musikzug gemeinsamen, bevor der Männergesangverein Mahlum unter der Leitung von Burkhard Binder mit „Donna Pacem Domine“, „Liebe das Leben“ und dem „Ave Maria der Berge“ übernahm. Binder dirigiert den Chor jetzt im 50. Jahr und begleitete die Musikstücke in der zweiten Hälfte auf dem Akkordeon. Günter Wölfel spielte souverän die Solotrompete beim „Karneval von Venedig“. Mit dem Deutschmeister-Regiments-Marsch wurde das Publikum schwungvoll in die Pause entlassen. Mehr dazu lesen Sie heute in der LDZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare