Eberholzer Kartoffelfest am 6. September im und am Schützenhaus / Besucher erwartet großes Angebot

Knüddelfrauen haben sich ins Zeug gelegt

Nur am 6. September und nur beim Kartoffelfest erhältlich: Die Knüddelfrauen verkaufen exklusive Koch- und Backbücher sowie Jahreskalender 2015 und immerwährende Kalender – alles in limitierter Auflage. Foto: Greber

EBERHOLZEN  Seit fast einem Jahr sind die Knüddelfrauen vom SoVD-Ortsverband Eberholzen damit beschäftigt, ein Kartoffelfest vorzubereiten, das am 6. September im und am Schützenhaus an der Seestraße ausgerichtet wird. Die Knüddelfrauen sind die Damen vom Handarbeitstreff des SoVD-Ortsverbands. Dazu gehören Jutta Johanböke, Erika Busch, Maria Frohns, Resi Lohmann, Petra Trampenau, Doris Trampenau und Erika Heintz.

Die Damen haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um den Besuchern ein großes Angebot unterbreiten zu können. So wurde unter anderem Marmelade gekocht, Likör zubereitet und in mühevoller Kleinarbeit eine limitierte Auflage an Koch- und Backbüchern sowie Kalendern erstellt. Das Kochbuch umfasst 265 Seiten (14,50 Euro) und das Backbuch 65 Seiten (7,50 Euro). Der Küchenkalender (11,90 Euro) und der immerwährende Kalender (14,50 Euro) beinhalten besondere Fotomotive aus Eberholzen. Wer sich hiervon etwas sichern möchte, sollte unbedingt das Kartoffelfest besuchen, denn sowohl Bücher als auch Kalender gibt es nur an diesem Tag zu erwerben.

Auch für das leibliche Wohl der Besucher wird gesorgt sein: Mittags gibt es Kartoffelsuppe, Kartoffelsalat, Kartoffeln mit Quark, Pommes und Gegrilltes – nachmittags wird ein reichhaltiges Kuchenbüfett aufgebaut. Für die Kinder wird eine Ecke eingerichtet sein, wo sie mit Kartoffeldruck auf Beuteln und Deckchen kreativ sein können.

Natürlich darf bei dem Fest der Knüddelfrauen auch eine große Auswahl an Handarbeiten nicht fehlen.

Kleine Kunstwerke, die mit Serviettentechnik auf Dachziegeln und Fliesen hergestellt wurden, runden das Angebot ab. Wer auf der Suche nach einem Buch ist, wird beim Bücherflohmarkt sicher fündig.

Die Knüddelfrauen haben sich im Oktober 2008 zusammengefunden. „Interessierte sind jederzeit willkommen“, teilt Jutta Johanböke von der Gruppe mit. Treffen ist immer dienstags in der Zeit von 19 bis 21 Uhr bei Maria Frohns in der Rösestraße. gre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare