Kinderballett im neugestalteten „Grünen Salon“

„Gute Trainer sind sehr wichtig“

+
Kira König hat selbst seit über 20 Jahren Balletterfahrung. Jetzt gibt sie den Kindern ihr Können weiter.

SIBBESSE– Viele Kinder, vor allem Mädchen, schwärmen fürs Ballett. Sinnvoll ist es vor allem diese Begeisterung zu unterstützen, weil Ballett sowohl Koordination, Kraft, Körperhaltung als auch die Konzentration fördert. Auch im  Jugendzentrum „Laderampe“ findet ein Ballett-Kurs statt.

Ballett-Lehrerin Kira König tanzt selbst seit über 20 Jahren Ballett und hat Prüfungen an der Royal Academy of Dance abgelegt. „Ich habe angefangen, als ich in die Grundschule kam. Meine Mutter tanzt selbst seit ihrer Kindheit Ballett und hat mich dann mitgenommen. Jetzt trainieren wir in der Ballett-Schule Freese-Baus in Hildesheim zusammen“, erzählt Kira König. Nachdem sie bereits auf Tanz- und Jugendfreizeiten Kurse gegeben hat oder für Veranstaltungen Choreographien für die Teilnehmer einstudiert hat, gibt sie nun ihren ersten festen und regelmäßigen Kurs, der über einen längeren Zeitraum gehen soll. Um den Kindern in Sibbesse die Möglichkeit zu geben, Ballett zu tanzen, wurde der sogenannte Grüne Salon des Jugendzentrums neugestaltet. „Jörg Lange hat als Ehrenamtlicher schon vieles für uns gestaltet. Nun hat er auch den Grünen Salon in ein Ballettstudio verwandelt“, erklärt Jugendpfleger Johannes Frommer. Statt der ehemaligen Zocker-Ecke befinden sich jetzt Ballettstangen und Spiegel im Obergeschoss des Jugendzentrums. Nun konnten sich die Mädchen beim Schnuppertermin zum ersten Mal einen Eindruck verschaffen und hatten schon jetzt eine Menge Spaß. „Ein paar Mädchen haben schon Erfahrung. Jetzt sollen alle auf einen Stand gebracht werden und erst einmal die wichtigsten Grundtechniken lernen. Es gibt in vielen Tanzschulen und Vereinen Ballettkurse, aber es ist immer ganz wichtig, dass man einen Trainer hat, der sich wirklich damit auskennt. Sonst kann man viel kaputtmachen“, weiß Kira König. Werden die Kinder sorgsam an das Ballett herangeführt, lernen sie, die Bewegungen korrekt auszuführen. Auf diese Weise fördert Ballett eine gute Körperhaltung und -spannung und trainiert die Muskulatur des ganzen Körpers. Der Höhepunkt des Ballettunterrichts sind natürlich die Aufführungen. Darauf arbeitet auch Kira König mit den Kindern hin. Ihren großen Auftritt bekommen die kleinen Ballerinas beim Sommerhopp auf dem Gelände der Kulturherberge. Die Generalprobe findet vorab beim Sommerfest am Jugendzentrum statt. Dafür werden passende Kostüme bestellt, die von den Monatsbeiträgen von zehn Euro finanziert werden. „Ich bin sehr optimistisch. Kira macht das sehr gut“, freut sich Johannes Frommer. Aktuell ist der Kurs bis zu den Sommerferien geplant. Wenn er gut läuft, kann er aber auch verlängert werden. Jeden Freitag proben die Kinder in der Zeit von 18 bis 19 Uhr im Grünen Salon des Jugendzentrums. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Mitmachen können alle Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren, die Spaß am Tanzen haben. Aktuell sind noch Plätze frei. Anmeldungen können unter 05065/800759 oder jupsi@jupsi.de eingehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare