CDU-Bundestagsabgeordnete Ute Bertram zu Gast im Sibbesser Juze

Jurypreis für Jörg Lange

Jörg Lange (Mitte) erhält den Jurypreis für seine ehrenamtliche Tätigkeit: Kreistagsabgeordnete Ulrike Schumann, Bundestagsabgeordnete Ute Bertram, Samtgemeindebürgermeister Hubertus Schneider (von links) und das Juze-Team gratulieren. Foto: Martensen

SIBBESSE Seit einigen Jahren verleiht der CDU-Kreisverband Hildesheim Ehrenamtspreise an engagierte Mitbürger. Jetzt machte sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Ute Bertram auf den Weg nach Sibbesse, um den 43-jährigen „Betonkünstler“ Jörg Lange aus Lübbrechtsen für sein Engagement um die Jugendarbeit mit dem Jurypreis zu ehren.

Jörg Lange ist seit Dezember 2009 als Mitarbeiter des Sibbesser Jugendpflegers Johannes Frommer im Jugendzentrum Juze ehrenamtlich tätig und bringt seitdem, so Frommer, „viel Kreativität ein“. Der gelernte Elektriker, der inzwischen mit seiner Firma „Design Art“ künstlerisch unterwegs ist, hat aber nach Jahren unentgeltlicher Tätigkeit im Juze seit Januar dort auch einen Honorarvertrag bekommen. Er ist neben seinem künstlerischen Wirken als Fahrer für den Jupsi-Bus zuständig.

Ulrike Schumann, CDU-Kreistagsabgeordnete aus Bockenem und Mitglied des Arbeitskreises Ehrenamt ihrer Partei, übergab den Preis, der Jörg Lange von einer unabhängigen Jury zugesprochen wurde, der unter anderem der Caritas-Direktor Dr. Hans-Jürgen Marcus und der ehemalige Leiter des evangelischen Kirchenamtes Hildesheim Klaus Kastmann angehörten. „Wir wünschen Ihnen weiterhin eine glückliche Hand bei der Arbeit mit den Jugendlichen“, sagte sie.

Ute Bertram gratulierte Jörg Lange zu der Ehrung und sprach eine Einladung nach Berlin aus. Im Jupsi- Bus könnte Jörg Lange „ mit einer Fuhre Jugendlicher“ zu ihr in den Bundestag kommen. „Ich zeige Ihnen das Plenum zeigen und werde Sie durch das Reichstagsgebäude führen“, versprach sie. Jörg Lange selbst könne auswählen, wen er auf die Tour mitnimmt.

Auch Jugendpfleger Johannes Frommer freute sich über die Ehrung für seinen Mitarbeiter: „Sein Engagement geht weit über das normale Maß hinaus. Viele unserer Projekte wurden und werden von Jörg Lange betreut, und viele der Objekte im Außengelände wurden von ihm initiiert und und zusammen mit Jugendlichen angefertigt.“

Johannes Frommer nutzte die Gelegenheit, der Bundestagsabgeordneten das Jugendzentrum bei einem Rundgang durch das Gebäude vorzustellen, an dem auch Samtgemeindebürgermeister Hubertus Schneider teilnahm. Dabei konnte er vom Keller bis zum Dachboden die Werkstätten und all die anderen Räume präsentieren, die die vielfältigen Angebote der Jugendpflege ermöglichen. Ute Bertram, die sich abschließend auch anhand von Fotoalben über die Historie des Hauses und die erfolgreiche Arbeit der Sibbesser Jugendpflege informierte, zeigte sich erfreut über die zahlreichen Aktivitäten und die motivierten Jugendlichen. rm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare