Generationswechsel bei den Almstedter Forstgenossen / Dank für Einsatz

Jens Knacksterdt übernimmt

Der neue Vorstand und die scheidenden Vorstandsmitglieder (von links): Frank Wennigsen-Heipke, Wolfgang Wennigsen-Heipke, Carsten Heipke, Detlef Volke, Dieter Heipke, Jens Knacksterdt und Revierförster Heinz Winkler. Foto: Meyfarth

ALMSTEDT Generationswechsel bei den Almstedter Forstgenossen: Mehr als 36 Jahre hatte Dieter Heipke als Vorsitzender die Geschicke der Forstgenossenschaft in der Hand. Während der Jahreshauptversammlung übernahm Jens Knacksterdt das Amt des Vorsitzenden. Knacksterdt war zuvor 18 Jahre lang Kassenwart.

In die Amtszeit Dieter Heipkes fallen unter anderem die Umgestaltung der Forstwirtschaft „Triesberg“, „Auf dem Herze“ und am Griesberg sowie der Ausbau des Wegenetzes im Almstedter Wald. Darüber hinaus kümmerte sich Heipke um die Bauschuttdeponie im Almstedter Wald und um die Öffentlichkeitsarbeit.

Fast täglich im Wald war auch sein Vorstandskollege Wolfgang Wennigsen-Heipke. Er arbeitete rund 24 Jahre im Vorstandsteam, von 1971 bis 1977 als zweiter Vorsitzender und von 1996 bis 2014 als 3. Vorsitzender. Wolfgang Wennigsen-Heipke sorgte unter anderem für das Aufstellen von Bänken an besonderen Orten. Ein Höhepunkt war das Anlegen eines Arboretums (Anpüflanzung verschiedener Gehölze) für die Allgemeinheit.

Der neue Vorsitzende Jens Knacksterdt dankte den Ausscheidenden für ihren Einsatz. In den Vorstand rücken die Söhne der beiden engagierten Almstedter nach. Frank Wennigsen-Heipke übernimmt das Amt des Kassenwartes. Sein Stellvertreter ist Carsten Heipke. Zweiter Vorsitzender bleibt Detlef Volke. Arndt Seegers komplettiert als zweiter stellvertretender Vorsitzender das Team. pbm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare