Delegierte wählen Vorstand einstimmig / Positive Jahresbilanz

Herward Gloeden führt weiter BdV-Kreisverband

Der alte und neue Vorstand des BdV-Kreisverbandes Alfeld: Kurt Langer, Wilfried Rott, Ursula Hoffmann, Herward Gloeden, Alfred Bettermann, Bernd Nörenberg und Karl-Heinz Hoffmann (von links) erhalten die Zustimmung der Delegierten. Foto: Siewert

KREIS / HÖNZE Neuwahlen standen im Fokus der Jahreshauptversammlung des BdV-Kreisverbandes Alfeld. In der Gaststätte „Hönzer Eck“ in Hönze fanden sich 25 Delegierte der einzelnen Ortsvereine ein und ließen sich vom Vorsitzenden Herward Gloeden über vergangene und künftige Vorhaben informieren.

Sowohl die Aktivitäten im abgelaufenen Berichtszeitraum als auch die anstehenden Unternehmungen zeugen nach wie vor von einem sehr unternehmungsfreudigen Verband. Die musische Reise durch den Osten machte den Anfang und lockte 180 Heimatvertriebene ins Hildesheimer „Berghölzchen“ und erweckte bei nicht wenigen Besuchern schmerzvolle Erinnerungen an ihre ehemalige Heimat. Im Juni nahmen vier Delegierte des Kreisverbandes an der Landesdelegiertenversammlung in Hannover teil. Hier wurde Peter Winkler aus Rössing zum stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt und wird mit Sicherheit auch die Interessen der hiesigen Ortsvereine unterstützen. Noch im gleichen Monat organisierte Herward Gloeden eine Busfahrt in die Lüneburger Heide. In Fuhrberg holte sich die Reisegesellschaft zunächst verloren gegangene Energie bei einem reichhaltigen Spargelmenü zurück. Der Abschluss dieser, bei hochsommerlichen Temperaturen durchgeführten Reise, fand in der Kornbrennerei in Bredenbeck statt. Hier konnten die Frauen und Männer im angenehm gekühlten Keller bei einer Schnapsprobe durchatmen. Im September fand die traditionelle Gedenkveranstaltung am Mahnkreuz bei Heyersum statt, die von rund 80 Teilnehmern besucht wurde. Der „Tag der Heimat“ in Hannover wurde anders als in den Jahren zuvor gestaltet. Statt endloser Vorträge von Vertretern politischer Parteien wurde ein Podiumsdiskussion, die auf weitaus mehr Interesse bei den Teilnehmern stieß. Im Oktober fuhren Vertreter der einzelnen Kreisverbände nach Pommern. Die verständigungspolitische Reise (die LDZ berichtete ausführlich) hinterließ bei allen Teilnehmern nachhaltige Eindrücke. Zum Jahresende fuhren die Heimatvertriebenen nach Volpriehausen. In der „Köhlerhütte“ labten sich die Teilnehmer an einem leckeren Gänsemenü und ließen sich im Anschluss vom Seniorchef mit Geschichten und Anekdoten unterhalten. Die adventliche Arbeitstagung am 19. Dezember in Hönze bildete den Abschluss eines ereignisreichen Jahres.

Die Neuwahlen brachten keine großen Veränderungen. Herward Gloeden führt weiterhin den Kreisverband Alfeld als Vorsitzender an und besetzt zudem die Ämter des Kassenwarts und Schriftführers. Alfred Bettermann und Karl-Heinz Hoffmann sind seine Vertreter und Bernd Nörenberg bleibt Kulturreferent. Als Beisitzer wurden Kurt Langer und Wilfried Rott bestätigt, Ursula Hoffmann komplettiert das Gremium. Alle zu besetzenden Ämter fanden die einstimmige Zustimmung der Versammlungsteilnehmer. Nachdem Gloeden die Termine für die restlichen sieben Monate dieses Jahres mitgeteilt hatte, klang die Jahreshauptversammlung mit Liedern und Geschichten aus der Heimat aus. ksi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare