Zwei Motorradunfälle am Roten Berg / 61-jähriger Sibbesser wird verletzt

Harley-Davidson fängt im Seitenraum Feuer

Sibbesse / Diekholzen – Am Sonnabend, 21. August, kam es zu zwei Motorradunfällen am Roten Berg auf der L 485 zwischen Sibbesse und Diekholzen. Der erste Unfall ereignete sich auf der beliebten Motorradstrecke um 10.25 Uhr in der ersten Rechtskurve nach der Ortschaft Diekholzen. Ein 22-jähriger Mann aus Osterwieck verlor aufgrund einer Ölspur auf der Fahrbahn die Kontrolle über sein Motorrad der Marke Suzuki und stürzte. Das Motorrad rutschte dabei ohne den Fahrer in den Gegenverkehr und touchierte dort den Pkw Renault Clio eines 36-Jährigen aus dem Wartburgkreis. Der Unfall ging glimpflich aus: Der Motorrad- und der Pkw-Fahrer blieben beide unverletzt. An den Fahrzeugen entstand lediglich Sachschaden, heißt es im Bericht der Polizei.
Gegen 16.56 Uhr ereignete sich ebenfalls am Roten Berg ein weiterer Motorradunfall. Hierbei geriet nach ersten Ermittlungen zur Unfallursache ein 61-jähriger Mann aus Sibbesse mit seiner Harley-Davidson in einer Linkskurve ins Schleudern. Nachdem der Sibbesser versuchte, sein Motorrad abzubremsen, stürzte er. Die Harley-Davidson kam im Seitenraum zum Liegen und fing dort Feuer. Der Motorradfahrer verletzte sich bei dem Sturz und wurde zur weiteren Behandlung in ein Hildesheimer Krankenhaus gebracht.

Die Harley-Davidson fängt nach dem Unfall im Seiteraum Feuer

Rubriklistenbild: © Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare