Kommunale Neuordnung unter Dach und Fach / Einmütiger Beschluss des Samtgemeinderates

Weg frei zur Einheitsgemeinde Sibbesse

Der Samtgemeinderat Sibbesse bewilligt auch einen Zuschuss in Höhe von 22 000 Euro für die Sanierung der Spielfläche des Sportplatzes in Eberholzen. Foto: Fritzsche

SIBBESSE / ALMSTEDT „Wir schreiben heute Geschichte“, stellte eines der Mitglieder des Sibbesser Samtgemeinderates unmittelbar vor der Sitzung im Almstedter Feuerwehrhaus fest und spielte damit auf die auf der Tagesordnung stehende Beschlussfassung über die kommunale Neuordnung der Samtgemeinde an.

Das „Geschichteschreiben“ selbst verlief dann ziemlich unspektakulär und auch ohne großes Interesse der Bevölkerung. Alle Ratsfrauen und -herren sprachen sich einmütig dafür aus, dass die Samtgemeinde Sibbesse zum 1. November 2016 in die „Einheitsgemeinde Sibbesse“ umgewandelt werden soll.

Bereits seit Jahren wurde diese Änderung der Strukturen vorbereitet und beraten und in den vergangenen Wochen hatten alle Mitgliedsgemeinden ihr „OK“ gegeben, in dem die Räte Adenstedt, Almstedt, Eberholzen, Sibbesse und Westfeld der Umwandlung zugestimmt hatten.

Weiterer Tagesordnungspunkt war die Sanierung der Spielfläche des Sportplatzes in Eberholzen, auf dem durch Wildschweine große Schäden verursacht wurden (die LDZ berichtete). Auch hier bestand kein Diskussionsbedarf und der Samtgemeinderat sprach sich dafür aus, dass der TSV Eberholzen für die Instandsetzung der Spielfläche einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 22 000 Euro erhalten soll.

Auch die Ernennung von Heinz Stahl zum Ehrenortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Segeste wurde einstimmig beschlossen, bevor Ratsmitglied Dr. Holger Schütte, Sibbesse, unter dem Tagesordnungspunkt „Mittteilungen und Anfragen“ das Wort ergriff. „Wir sind noch immer auf der Suche nach ehrenamtlichen Betreuern für Asylbewerber unserer Samtgemeinde. Wer selbst Interesse daran hätte diese Betreuung zu übernehmen oder Personen oder Vereine kennt die dafür geeignet wären, dann würde ich unter 05065/361 um eine entsprechende Information bitten.“ fri

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare