1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Sibbesse

Bücherzelle bald am neuen Standort

Erstellt:

Von: Henric Greber

Kommentare

Der aktuelle Büchervorrat lagert in der Sibbesser Heimatstube, der in wenigen Wochen wieder in der Bücherzelle am neuen Standort zu finden sein wird.
Der aktuelle Büchervorrat lagert in der Sibbesser Heimatstube, der in wenigen Wochen wieder in der Bücherzelle am neuen Standort zu finden sein wird. © KulturForum Sibbesse

Sibbesse – Die Bücherzelle in Sibbesse wurde fast genau vor acht Jahren eingeweiht und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Durch den Verkauf des Sparkassengebäudes wurde die frühere Telefonzelle jedoch im November vergangenen Jahres abgebaut, da die Sparkasse einen Container für den Geldautomaten genau am Standort der Bücherzelle errichten wollte. Von vielen Sibbesserinnen und Sibbessern wird sie seitdem schmerzlich vermisst. 

Seit dem Abbau fristet die Zelle auf dem Gelände des Bauhofes (bei der Genossenschaft) ein tristes Dasein. „Der neue Besitzer des Grundstücks hat keinen neuen Platz für die Bücherzelle zur Verfügung stellen wollen, weshalb ein neuer Standort gesucht werden musste“, berichtet die Vorsitzende des KulturForums, Sabine Hartmann – und fügt begeistert hinzu: „Dieser ist nun gefunden, auf dem Gelände von Netto-Markt und Rathaus, direkt neben dem Fußgängerweg.“ Vergangene Woche wurde das Fundament gegossen. Ende Februar soll das Äußere der Bücherzelle neu gestaltet werden, danach soll sie vom Bauhof wieder aufgestellt und vom KulturForum neu bestückt werden.  Sabine Hartmann erinnert daran, dass die Aufstellung der Bücherzelle durch den Gemeinderat veranlasst wurde und das KulturForum Sibbesse die Betreuung übernahm. Die Regale im Innern wurden damals von Helmut Vogel gebaut. Von Anfang an sei das Interesse groß gewesen, sich hier unkompliziert Bücher auszuleihen. „Die Bücher wurden rege ausgetauscht, täglich stand etwas Neues drin“, so die Vorsitzende, die sich freut, dass der Nachschub durch Bücherspenden von Bürgerinnen und Bürgern gewährleistet wurde. Nach und nach wurde die Bücherzelle weiter aufgepeppt. Im Jahr 2016 spendierte Familie Hartmann aus Grafelde die Beleuchtung (solarbetrieben), die von Elektriker Uwe Marhauer installiert wurde. Schlechte Erfahrungen mit mutwilligen Beschädigungen hat das KulturForum in all den Jahren nicht gemacht. „Es gab keinen Vandalismus, gelegentlich aber Bücherhamster, die sogar mit Autos mit der Aufschrift Antiquariat vorgefahren sind und kistenweise Bücher wegtrugen.“  Der aktuelle Büchervorrat lagert in der Sibbesser Heimatstube, der in wenigen Wochen wieder in der Bücherzelle am neuen Standort zu finden sein wird.

Auch interessant

Kommentare