Feuerwehr Möllensen zieht Bilanz / 40 Jahre aktiv: Alfred Oelker erhält das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen

Besondere Ehrung für Ortsbrandmeister Karl-Heinz Thielke

Ehrungen und Beförderungen (von links): Alfred Oelker, Karl-Heinz Thielke, Dirk Sattler und Jan Marius Thielke; Dahinter: André Ceglarek und Markus Temme. Foto: Neumann

MÖLLENSEN J Da war Karl-Heinz Thielke baff: Bei der Hauptversammlung der Ortsfeuerwehr Möllensen hatte ihn der stellvertretende Gemeindebrandmeister Markus Temme mit einer besonderen Auszeichnung überrascht. Für sein großes Engagement als Wehrführer überreichte er ihm das Silberne Feuerwehrehrenzeichen am Bande, verbunden mit einem Ehrenbrief.

So hat Thielke zwei Wahlperioden mit über zwölf Jahren gemeistert, ist über zehn Jahre im Wertungsgericht des Brandschutzabschnitts West und seit mehreren Jahren Sicherheitsbeauftragter der Feuerwehren in der Samtgemeinde Sibbesse. Dies ist das dritte Abzeichen für verdiente Funktionsträger in der Samtgemeinde, das 2014 eingeführt wurde.

Es gab an dem Abend noch eine weitere Ehrung: Temme verlieh Alfred Oelker die Urkunde und das Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenzeichen für 40-jährigen aktiven Dienst im Feuerlöschwesen. Befördert wurden Jan Marius Thielke zum Feuerwehrmann und Dirk Sattler zum Ersten Hauptlöschmeister.

Neben dem normalen Dienstbetrieb wurde die Ortswehr mit den Nachbarwehren zu einem Wohnhausbrand in Hönze alarmiert. Für den schnellen Einsatz wurden fünf Alarm- und Zugübungen mit den Ortswehren aus Hönze und Sibbesse durchgeführt. Auch die Aus- und Weiterbildung hat einen hohen Stellenwert. Jan Marius Thielke hat den Truppmann-Lehrgang mit Erfolg bestanden.

Die Möllenser Wehr gehört mit zu der kleinsten in der Samtgemeinde. Die Aktiven erfüllen ihre Aufgaben mit großem Engagement, ging aus den lobenden Worten des Ausschussvorsitzenden für Ordnung und Soziales im Samtgemeinderat, André Ceglarek, hervor und dankte ihnen für ihre Einsätze zum Schutze der Bürgerinnen und Bürger. Zusätzlich leisten die Möllenser Brandschützer einen großen Beitrag für die gute Dorfgemeinschaft. Jeder zweite Einwohner ist Mitglied in der Ortswehr.

Markus Temme sprach zum Schluss über den Digitalfunk und gab die erfreuliche Meldung, dass die Geräte bestellt seien und demnächst in die Fahrzeuge eingebaut werden können. Anschließend erläuterte er den Atemschutzverbund. Auch hier werden die Geräte in Kürze an die Ortswehren ausgeliefert. bn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare