Gemeinde Sibbesse investiert 43 000 Euro

Neues Fahrzeug für Petzer Feuerwehr

+
Das neue Fahrzeug wird von Bürgermeister Andreas Amft offiziell an Ortsbrandmeister Frank Elze übergeben.

PETZE - Jetzt endlich hat die Freiwillige Feuerwehr Petze ein neues Fahrzeug finanziert bekommen. Der Bürgermeister der Gemeinde Sibbesse, Andreas Amft, übergab am Freitag den symbolischen Schlüssel.

 Fast vier Jahrzehnte war das alte Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Petze im Einsatz, bevor es 2016 den Geist aufgab. „Der Motor lief nicht mehr zuverlässig. Manchmal sprang er gar nicht erst an“, berichtete Ortsbrandmeister Frank Elze. Für eine Feuerwehr, die allzeit einsatzbereit sein muss, sei das „peinlich“ gewesen, sagte Elze. Bis über eine Neuanschaffung entschieden wurde, waren die Kameraden aus Petze mit einem „Übergangsfahrzeug“ im Einsatz – das ebenfalls fast 30 Jahre alt war. „Die Modernisierung der Feuerwehren beschäftigt uns schon eine ganze Weile“, erklärte er bei der Übergabe. „Wir hatten in den vergangenen Jahren eine schlechte Steuerkraft.“ Da rücke die Neuanschaffung von Fahrzeugen erst einmal in den Hintergrund. Dennoch sei er froh, dass jetzt alles geklappt habe, sagte Amft. 38 000 Euro hatte die Neuanschaffung gekostet – plus 5 000 Euro für den Einbau einer Abgasfilteranlage. Auch Gemeindebrandmeister Jürgen Kuhlemann zeigte sich erleichtert: „Der Bedarf hat gezeigt, dass wir für die Ortsfeuerwehr Petze dringend ein neues Fahrzeug brauchten. Und: „Die Gemeinde Sibbesse hält Wort.“ In Zukunft fahren die Brandschützer aus Petze also mit einen Renault Master zu ihren Einsätzen. Ganz fabrikneu ist der auch nicht mehr: Es ist ein Ausstellungsfahrzeug, Baujahr 2015. In dem Renault finden sechs Personen und jede Menge Gerät Platz. Ein wahrer Segen sei die ausfahrbare LED-Außenbeleuchtung am Fahrzeug, die künftige Einsätze in der Dunkelheit vereinfacht. „Auch wir hier in Petze müssen den Brandschutz hochhalten. Dabei muss das Material einfach stimmen“, so Ortsbürgermeister André Ceglarek. Er mahnte die Kameraden zu einem pfleglichen Umgang mit dem Fahrzeug und wünschte ihnen „allzeit unfallfreie Fahrt“. Zum Abschluss gab es noch einen weiteren Grund zu feiern: Brandmeister Frank Wennigsen bekam von Sibbesses Gemeindebrandmeister Jürgen Kuhlemann das silberne Feuerwehrehrenabzeichen am Bande für besondere Verdienste verliehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare