Ehrungen beim Feuerwehr-Musikzug Adenstedt / Neuer zweiter Vorsitzender

Anspruchsvolles und erfolgreiches Jahr

Ehrungen beim Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Adenstedt (von links): Sebastian Dortmund, Karl-Dieter Schünemann, Walter Lehmann und Torben Rodemann. Foto: Meyfarth

ADENSTEDT J Die Geschicke des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Adenstedt liegen fest in der Hand der „Rodemänner“. Dem ersten Vorsitzenden Torben Rodemann steht jetzt sein Vater Karl-Heinz als neuer zweiter Vorsitzender zur Seite. Bruder Fabian bleibt Kassenwart. Im Vorstand sind außerdem Alexandra Petzold (Schriftführerin), Maik Giebel (Gerätewart), Manuela Koch (Notenwart), Janina Giebel (Website) und Helge Brandt (Beisitzer).

Dass es nicht so einfach ist, Vereinsmitglieder für die Mitarbeit im Vorstand zu gewinnen, erfuhren auch die Adenstedter Musiker während ihrer Jahreshauptversammlung. Nachdem der bisherige zweite Vorsitzende Dirk Brandt sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, blieb die Suche nach einem Nachfolger zunächst erfolglos, bis sich kurz vor Ende der Versammlung Karl-Heinz Rodemann bereiterklärte, das Vorstandsteam zu komplettieren. Und das kann die Unterstützung gut gebrauchen, denn der Musikzug hat in diesem Jahr einiges vor. Am 28. Mai steht das große Jahreskonzert auf dem Programm. Dazu gibt es ein Probenwochenende in Wernigerode. „Da hoffe ich auf rege Beteiligung“, sagte Torben Rodemann. Denn mit der Teilnahme an den Proben im vergangenen Jahr ist er nicht zufrieden. 33 Proben, acht Satzproben und 26 öffentliche Auftritte standen 2015 auf dem Programm. Die durchschnittliche Beteiligung von rund 68 Prozent bei Auftritten und Proben habe sich erheblich verschlechtert, kritisierte der Vorsitzende. 2015 sei im Vergleich zum Jahr davor zwar nicht so arbeitsreich gewesen, aber nichtsdestotrotz anspruchsvoll und erfolgreich. Neben dem gut besuchten Kirchenkonzert im Dezember rundeten weitere Auftritte bei Veranstaltungen in der Gemeinde und darüber hinaus, das Konzert im Kurpark, die Teilnahme beim Schützenfest in Adenstedt bei Peine und die zahlreichen Ständchen das Programm ab. Torben Rodemann bedankte sich sowohl bei den Musikern als auch bei Dirigent Dennis Henze für die Unterstützung. Gemeinsam mit dem Vertreter des Kreismusikverbandes Hildesheim (KMVH), Sebastian Dortmund, zeichnete er die langjährigen Mitglieder Karl-Dieter Schünemann für 60-jährige und Walter Lehmann für 50-jährige Mitgliedschaft aus. Arno Hust ist 40 Jahre Mitglied im Musikzug. pbm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare