Personalwechsel in der Verwaltung

Ingeborg Biskup (vorne) geht in den Ruhestand. Foto: Spätlich

SALZHEMMENDORF Wer im Flecken Salzhemmendorf bei der Gemeindeverwaltung etwas mit dem Pass- und Meldewesen in den letzten vier Jahrzehnten zu tun hatte, hatte auch etwas mit Ingeborg Biskup zu tun. Sie ist seit 42 Jahren im jetzigen Bürgerbüro (früher Einwohnermeldeamt) die gute Seele. Zum 1. August geht sie in den Ruhestand.

„Ingeborg Biskup war im Laufe ihrer Arbeitsjahre stets eine engagierte und hilfsbereite Mitarbeiterin. Auf sie war immer Verlass, auch wenn man sie in dringenden Fällen einmal samstags oder sonntags zu Hilfe rufen musste. Dabei war sie immer bescheiden und liebenswürdig, ihre krankeitsbedingten Ausfalltage kann man in den vielen Jahren an einer Hand abzählen. Sie wird bei uns eine große Lücke hinterlassen, wir werden sie vermissen“, umschreibt Bürgermeister Clemens Pommerening seine scheidende Mitarbeiterin. Ingeborg Biskup wohnt in Duingen ist ledig und begann ihren beruflichen Werdegang als Lehre bei Rechtsanwalt Grützmacher in Lauenstein. Am 1. Dezember 1973 wechselte sie zur Gemeindeverwaltung nach Salzhemmendorf. Von Beginn an war sie mit dem Pass- und Meldewesen verbunden und übte diese Tätigkeit in den vielen Jahren ihrer beruflichen Tätigkeit aus. Dabei hat sie mit Peter Buchmann und Udo Stenger zwei Gemeindedirektoren sowie Martin Kempe und jetzt Clemens Pommerening als Bürgermeister als ihre Vorgesetzten kennengelernt. Die Einwohner des Fleckens schätzten sie als immer fachkompetente und verlässliche Fachkraft. „Meine Arbeit hat mir immer Spaß gemacht und die Zusammenarbeit mit den Kollegen war immer gut. Außergewöhnliches gab es nur wenig, auch wenn gleich zu Beginn meiner Tätigkeit plötzlich ein Rottweiler mit seinen Vorderpfoten an meinem Schreibtisch stand. Auch beim Hochwasser 2008 waren wir betroffen und mussten ganz schnell in die oberen Räume des Rathauses umziehen“, erinnert sich Ingeborg Biskup. Sie wird jetzt in ihrem Ruhestand mehr Zeit für Haus und Garten aufbringen und es langsam angehen lassen.

Die Nachfolge im Bürgerbüro ist auch schon geregelt. Birgit Schittenhelm als Leiterin sowie Ute Baxmann und Sophia Reich werden auch weiterhin als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung stehen. gs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare