Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen

Fast 50000 Euro für die Osterwaldbühne

+
Zuschuss für die Osterwaldbühne: 46600 Euro gibt es vom Land zur Verbesserung der Veranstaltungstechnik. 

Osterwald – Die Osterwaldbühne erhält 46600 Euro für die Verbesserung der Veranstaltungstechnik. Das Geld kommt vom Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur. 

Museen, Theater, Kulturvereine – insbesondere in den ländlich geprägten Regionen Niedersachsens sichern kleine Kultureinrichtungen die kulturelle Infrastruktur und Teilhabe. Deshalb unterstützt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) diese Einrichtungen mit insgesamt einer Million Euro. Landesweit profitieren 18 Einrichtungen von der Förderung.

„Ob in der Stadt oder auf dem Land – Kultur hält unsere Gesellschaft zusammen und stärkt die Demokratie. Die geförderten Vorhaben spiegeln die große Bandbreite dessen wider, was kleine Kultureinrichtungen als Ankerpunkte des aktiven und kreativen Miteinanders für die Infrastruktur in den ländlich geprägten Regionen Niedersachsens leisten“, sagt der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler.

Das Niedersächsische Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen besteht aus zwei Förderlinien und umfasst insgesamt 2,5 Millionen Euro. Davon vergibt das MWK eine Million Euro für Projekte von jeweils mehr als 25.000 Euro. Projektanträge von weniger 25.000 Euro bearbeiten die regional zuständigen Landschaften und Landschaftsverbänden – hierfür stehen insgesamt 1,5 Millionen Euro bereit. Mit dem Programm werden Einrichtungen gefördert, die in der Regel über nicht mehr als drei Vollzeitstellen verfügen oder nicht mehr als fünf eigenproduzierte Neuproduktionen pro Jahr durchführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare