Abordnung der Osterwaldbühne zu Besuch im Wisentgehege

Die Sommersaison wirft Schatten voraus

+
Schauen ihren Artgenossen beim Außentermin auf die Pfoten: Die Osterwaldbühnen-Abordnung im Wisentgehege Springe.

Osterwald/Springe – Die bald beginnende Sommersaison in der Osterwaldbühne wirft ihre Schatten voraus. Den Start macht das „Dschungelbuch“ als Nachmittagsstück. Premiere ist am Sonnabend, 25. Mai, um 15.30 Uhr. Das Stück wird insgesamt 17-mal auf die Freilichtbühne gebracht.

Die letzte Aufführung findet statt am Sonntag, 7. Juli, um 15.30 Uhr. Für das Nachmittagsstück nahm man jetzt wieder, wie bereits in einigen Jahren zuvor auch, einen „Außentermin“ wahr. Einige Darsteller der Freilichtbühne hatten sich auf den Weg ins Wisentgehege begeben. „Um ihren Artgenossen in freier Wildbahn auf die Pfoten zu schauen“, so Claudia Höflich, Pressesprecherin der Bühne, humorvoll. Der Besuch galt darüber hinaus einer Werbemaßnahme für die diesjährige Saison. Begleitet wurde Mogli von kleinen Wölfen, dem Bären Balou, dem Panther Baghira und weiteren Mitwirkenden der diesjährigen Aufführung des Stückes. Im Wisentgehege gibt es Wölfe, die in einem großen Gehege leben. Das weiß jeder, der den Wildpark schon einmal besucht hat. Nicht nur das – auch ein großer Bär und ein Panther standen plötzlich mitten auf den Wegen. Sie alle hatten einen Jungen im Visier, der nur mit einem Lendenschurz bekleidet war und eine Schlange um seinen Hals trug. Alle freuten sich über den seltenen Anblick. Die freilaufenden Wölfe, der Bär und der Panther waren nämlich keine echten Tiere, sondern Darsteller der Freilicht- und Waldbühne Osterwald. Der Außentermin galt aber noch einem ganz besonderen Ereignis. „Wir haben eine Patenschaft für einen europäischen Wolf übernommen“, erklärt Marc Telgheder, Vor- sitzender des Bühnenvereins. Für vorerst ein Jahr steht nun die 13 Jahre alte Wölfin „Panja“ unter der Patenschaft des Vereins. Karten sind im Vorverkauf telefonisch unter 05153/96069 erhältlich. Details zu weiteren Bestellmöglichkeiten gibt es auf der Homepage der Osterwaldbühne unter www.osterwaldbuehne.de. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare