Politisches Kabarett im Ockenser Scheunen-Café begeistert Publikum

„Kugelblitze“ schlagen ein

Die Akteure machen auch vor den aktuellen Ereignissen nicht Halt. Foto: Spätlich

OCKENSEN J Einmal im Jahr gehört ein Kabarettprogramm zu den Höhepunkten des Salzhemmendorfer Kulturförderkreises. In diesem Jahr waren es die „Magdeburger Kugelblitze“ mit „Alice im Widerstand oder der totale Freizeitkrieg“. Der ausnehmend gute Besuch im Scheunen-Café in Ockensen zeigte, dass die Veranstalter damit wieder ins Schwarze getroffen haben.

„Es ist politisches Kabarett und keine leichte Kost gewesen. Die Zuschauer waren schon gehalten, genau hinzuhören“, erklärte Ernst-August Bremer, Vorsitzender des Kulturförderkreises.

Natürlich ist es bei einem politischen Kabarett so, dass es vor den aktuellen Ereignissen nicht Halt macht. Ob es der Abhörskandal um Edward Snowden oder die aktuellen Ausspähungen der amerikanischen NSA waren bis hin zum Schlagabtausch zwischen Ursula von der Leyen und der Kanzlerin – alles wurde auf die Schippe genommen beziehungsweise hintergründig hinterfragt, so ist politisches Kabarett nun einmal. Aber nicht nur die Zuschauer waren mit der Vorstellung zufrieden, auch die „Kugelblitze meinten: „Ein gutes Publikum, wir waren mit dem Abend, der Resonanz und dem Ambiente zufrieden“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare