Gute Auftragslage: Fertighaus-Hersteller prüft mögliche Produktionsstandorte

Kehrt OKAL zurück?

Ein Bild aus alten Tagen: Von Lauenstein aus starten die OKAL-Mitarbeiter mit ihren VW-Bussen. Mehrere tausend Häuser werden in den 1970ern jährlich gebaut. Foto: OKAL-Mediencenter

LAUENSTEIN Von 1928 bis 2006 produzierte die Firma OKAL erst Möbel und ab 1959 dann Fertighäuser in Lauenstein. Vor zwölf Jahren wurde der Hauptsitz nach Süddeutschland verlegt. Nun prüft OKAL wegen der guten Auftragslage alternative Produktionsstandorte: unter anderem in der "alten Heimat".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare