Dorfgemeinschaftsraum in Osterwald soll besser angenommen werden

Das Interesse wieder wecken

Der restaurierte Dorfgemeinschaftsraum in Osterwald. Foto: Spätlich

OSTERWALD Die infolge eines Wassereinbruchs im Jahr 2010 notwendigen Instandsetzungsarbeiten am und im Dorfgemeinschaftshaus in Osterwald sind nunmehr seit fast einem Jahr abgeschlossen. Diese Begegnungsstätte kann jetzt also wieder voll genutzt werden.

Nach dem Schaden durch das defekte Dach war man sich bei der Kulturgemeinschaft, dem Ortsrat und den betroffenen Vereinen schnell einig – man gründete eine Initiative zur Erhaltung des Dorfgemeinschaftshauses. Da zur Dacherneuerung auch EU-Mittel zur Verfügung standen, begann man bereits im Jahr 2011 mit der Dachsanierung. Allerdings ging man dabei wohl etwas zu forsch an die Aufgabe heran und merkte bald, dass die vorhandene Dachstuhlstatik nicht mehr gegeben war.

Um die betroffenen Räume, darunter auch der Dorfgemeinschaftsraum, vor größerem Schaden zu bewahren und die noch mal fälligen Sanierungsarbeiten möglich zu machen, mussten zusätzliche Stützen angebracht werden. Entsprechend war die Nutzung der Räume eingeschränkt. Durch Mittel aus der Rudolf-Hartung-Stiftung der der Kultgemeinschaft gingen die notwendigen Reparaturarbeiten aber vorab, im Jahr 2014 waren sie abgeschlossen, alle Stützen sind nun wieder weg.

Nun steht der privaten Nutzung der Räume eigentlich nichts mehr im Weg, doch wird der Dorfgemeinschaftsraum mit der dazugehörenden Küche nicht mehr so gut angenommen wie vor dem Umbau. Damit diese Gemeinschaftsräume von privaten Nutzern zukünftig wieder besser genutzt werden, hat die Kulturgemeinschaft jetzt einen Flyer mit zusätzlichen Informationen in Auftrag gegeben. Darüber hinaus bietet man als Bonus an alle Mitglieder Osterwalder Vereine, die der Kulturgemeinschaft angeschlossen sind, eine verminderte Nutzungsgebühr an. Die Nutzung des Gemeinschaftsraumes und der Küche ist für 100 Euro statt wie bisher 125 Euro zu bekommen. gs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare