Guter vierter Platz für die Volleyballmädchen

Das BW-Mädchen-Team mit Betreuerin Anna Dehmann und Trainer Henning Beinert.

SALZHEMMENDORF Weil zwei seiner Mädchen nicht mehr bei den U 16 spielen dürfen, meldete Spartenleiter Henning Beinert sein ganzes Team, zu dem noch Zwölfjährige gehören, kurzerhand zu den Südbezirksmeisterschaften U 18 an. Was keiner für möglich gehalten hatte: Platz 4 in einem teils top-besetzten Turnier sprang am Ende dabei heraus. Die Mannschaft vom Ausrichter Blau-Weiß Salzhemmendorf erwischte mit etwas Losglück die leichtere der beiden Vorrundengruppen und konnte nach 1:1 gegen die SG Borsum/Achtum/Harsum und einem tollen 2:0 Sieg über Groß Düngen/Holle als Gruppenzweiter ins Halbfinale einziehen. Überraschend gut fügten sich dabei die beiden jüngsten Anna Burose und Mira Wolf und Neuzugang Hannah Bode ins Team ein.

Im Halbfinale war der spätere Vizemeister MTV Bad Pyrmont die Endstation für das ganz junge Blau-Weiß Team. Das Spiel ging mit 0:2 und deutlichem Punktabstand ebenso verloren, wie das anschließende „kleine Finale“ gegen den TC Hameln. Als 4. der Südbezirksmeisterschaften haben sie damit zwar knapp die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften verpasst, aber dennoch eine gelungene Generalprobe für die am 12. Oktober beginnende Damen-Kreisligasaison abgeliefert. Für ihr Kreisligateam suchen die Mädchen übrigens noch erfahrene Verstärkung, die sie gerne spätestens am ersten Heimspieltag am 7. Dezember präsentieren würden.

Die Abschlusstabelle Volleyball-Südbezirksmeisterschaft Mädchen U 18: 1. MTV 48 Hildesheim, 2. MTV Bad Pyrmont, 3. TC Hameln, 4. Blau-Weiß Salzhemmendorf, 5. SV Hastenbeck, 6. VSG Groß Düngen/Holle, 7. VSG Hameln und 8. SG Borsum/Achtum/Harsum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare