Weg für Supermarkt mit 3.000 Quadratmetern an den Sturmbäumen geebnet

Zentrenkonzept abgesegnet

Nach langen Diskussionen und zahlreichen Informationsgesprächen hat sich der städtische Bauausschuss in seiner Sitzung am Dienstag nun einstimmig für die Teilfortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes ausgesprochen und somit den Weg für den Bau eines 3.000 Quadratmeter großen Supermarktes auf dem ehemaligen Gelände der Helios Albert-Schweitzer-Klinik geebnet.

Den letzten Ausschlag für ein positives Votum habe ein Gespräch vor Ort, an dem auch Vertreter des Stadtmarketings teilnahmen, gegeben, erklärte Christian Binnewies (CDU) im Ausschuss die Entscheidung. Insbesondere die Gewerbetreibenden der Innenstadt hatten zunächst Bedenken gegen das neue Zentrenkonzept, das das Areal an den Sturmbäumen als ein perspektivisches Nahversorgungszentrum ausweist, geäußert. „Bei dem Gespräch ist alles aus dem Weg geräumt worden. Jetzt ist alles ordentlich abgearbeitet“, betonte Binnewies.

Knut Fürsten (SPD) wies darauf hin, dass der Schutz der Innenstadtgeschäfte wichtig sei, deshalb habe man sich die Zeit genommen, alle Stellungnahmen genau zu prüfen. Jetzt stehe aber der Umsetzung aus SPD-Sicht nichts mehr im Wege, weshalb man für das Konzept stimmte.

Eckhard Ilsemann (FDP) betonte, dass es dennoch Auftrag sei, „etwas für die Innenstadt zu tun“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare