Wartende Autos vorher noch überholt

Vor den Augen der Polizei über rote Ampel gefahren

Ausschnitt Polizeiauto
+
Symbolbild

Northeim – Das ist für einen dreisten 20-Jährigen ziemlich blöd gelaufen. Vor den Augen der Polizei überholte er an einer roten Ampel wartende Fahrzeuge und fuhr einfach über die Kreuzung.

Passiert ist dies am Dienstag gegen 16.15 Uhr an der Northeimer Rückingsallee. Der Northeimer wird wegen dreister Verkehrsordnungswidrigkeiten demnächst mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen müssen. Der junge Mann hatte an der Kreuzung Rückingsallee/Rhumestraße zunächst den Linksabbiegerstreifen genutzt, um zwei an der roten Ampel wartende Autos zu überholen. Anschließend fuhr er geradeaus über die rote Ampel. Zu seinem Pech befanden sich in einem der überholten Fahrzeuge zwei Polizeibeamte der Polizeiinspektion Northeim. Da es sich um einen Privat-Pkw handelte, war ein sofortiges Anhalten nicht möglich, der Northeimer konnte jetzt aber im Nachgang ermittelt werden. Ihn erwarten nun mindestens 200 Euro Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare