Chris Decay und DJ Re-lay stürmen die Dance-Charts

Viel Spaß am Mischpult

+
Videodreh zum neuesten Song „All I need“ in Frankfurt mit (von links) DJ Re-lay, Dante Thomas, Gina-Lisa Lohfink und Chris Decay.

Im Dach­geschoss eines Hauses in Langenholtensen befindet sich das kleine Tonstudio von Chris Decay und DJ Re-lay, in dem sich gemütlich ein Kater unter dem Keyboard räkelt.

„Die Technik wird immer kompakter, vieles ist heut­zutage im PC“, berichtet Chris Decay, der eigentlich Christian Bultze heißt und seit 2007 erfolgreich im Musik­geschäft tätig ist. Gemeinsam mit seinem Kollegen Relatin Acar (DJ Re-lay) hat er schon mit vielen Titeln die Dance-Charts erobert. In Langenholtensen werden die eigenen musikalischen Ideen arrangiert, gemixt und instrumentiert. Im Juni haben die beiden ihren Song „Holiday“ mit dem Weltstar Dante Thomas herausgebracht. „Das war eine tolle Zusammenarbeit, wir haben oft die halbe Nacht mit Dante Thomas telefoniert, um uns abzustimmen“, berichten die beiden. Das Mastertape wurde dann in einem Studio in Amerika fertiggestellt. Auch dieser Song hat es erfolgreich in die Dance-Charts gebracht. Inzwischen arbeiten die drei Musiker wieder zusammen. „All I need“ heißt der neue Titel. Diesmal mit im Boot ist auch Gina-Lisa Lohfink. Gemeinsam wurde kürzlich das Video dazu in Frankfurt gedreht. Release ist in circa vier bis fünf Wochen, freuen sich Chris Decay und DJ Re-lay, die längst ihr Musikhobby erfolgreich zum Beruf gemacht haben. DJ Re-lay berichtet im Gespräch mit HALLO, dass ihn mit 16 Jahren in der Disco begeistert hat, wie der DJ die Übergänge zwischen den Tracks wohlklingend hin­bekam. Zuhause habe er an einem kleinen Mischpult selber geübt, dies auch hinzubekommen. Einher ging eine große Leidenschaft zur Musik. Der 34-Jährige lernte Lebensmitteltechniker, hängte diesen Beruf aber an den Nagel. Mit „Spiel mit mir“ hatte er 2007 einen regional sehr beliebten Hit. Heute legt er unter anderem in Russland, Ägypten und Spanien auf. Auch in seiner Heimatstadt Goslar ist er noch einmal im Monat im Einsatz. Chris Decay ist gelernter Fachinformatiker, auch er lebt heute von seiner Musik. Mit zwölf Jahren durfte er bereits Discoluft schnuppern, da seine Schwester in einer Einbecker Disco arbeitete. Mit 18 Jahren hat er selbst erstmals Platten in Wulften aufgelegt und damit sein Taschengeld aufgebessert. „Es macht so viel Spaß am Pult“, schwärmt der heute 39-Jährige. 2007 hatte er mit „Shining“ seinen Durchbruch. Damals hat er auch DJ Re-lay kennengelernt und bildet seitdem mit ihm ein erfolgreiches Team. Ihr erster gemeinsamer Hit war „Love Junkie“. „Anfangs haben wir vor allem House gemacht, heute sind wir breiter aufgestellt: Von Pop über Elektro bis Black reicht das Spektrum“, erklären sie. Die Musikwelt wirkt nach Außen groß, aber eigentlich ist sie klein, berichten die beiden, wie es zu der Zusammenarbeit mit Dante Thomas gekommen sei. „Wir kannten seinen Veranstalter und hatten bereits das Playback von Holiday fertig. Das haben wir ihm zugeschickt, er war begeistert und so sind wir zusammengekommen“, berichten die beiden. „Und Gina-Lisa haben ich bei einer Veranstaltung in Bremerhaven kennengelernt“, erzählt DJ Re-Lay, auch ihr gefiel auf Anhieb das Projekt und sie singt nun zwei Strophen in dem Song. Erfreut sind die beiden auch, dass einige ihrer Lieder bei Soaps im Fernsehen laufen, so bei „Unter uns“. „Aber besonders schön ist es, wenn man hört, dass sich jemand zu einem unserer Lieder zum Beispiel kennen­gelernt hat und der Song so eine besondere Bedeutung in deren Leben bekommen hat“, sagt Chris Decay. (rgy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare