Taten dank aufmerksamer Zeugen aufgeklärt

Trunkenheitsfahrt und Ladendiebstahl

Ausschnitt Polizeiauto
+
Symbolbild

Northeim – Mit mehr als drei Promille im Blut hat sich am Mittwochnachmittag ein 41-jähriger Northeimer hinter das Steuer seines Autos gesetzt. Zwei unabhängige Zeugen beobachteten dies und informierten die Polizei.

Ein Zeuge sah, wie der extrem betrunkene Mann mit einem Pkw Audi am Nachmittag an der Jahnstraße in Northeim wegfuhr, eine andere Zeugin beobachtete seine Rückkehr mit dem Auto. Der Northeimer willigte anschließend einem freiwilligen Atemalkoholtest zu. Der Test ergab einen Wert von knapp über 3 Promille. Die Folge waren eine Blutentnahme, die Beschlagnahmung des Führerscheins und ein Strafverfahren.

Ebenfalls am Mittwochnachmittag beobachtete ein aufmerksamer Zeuge einen 63-jährigen Northeimer in einem Supermarkt im Northeimer City Center, der augenscheinlich ohne zu bezahlen den Supermarkt verlassen hat. Der Zeuge, der mit einem Freund dort ebenfalls einkaufen war, folgte dem Mann und sprach ihn auf den Diebstahl an. Gemeinsam gingen sie zurück zum Supermarkt und warteten mit einer Mitarbeiterin des Supermarkts auf die Polizei. Der 63-Jährige gab den Diebstahl zu. Insgesamt wurden bei ihm Waren im Wert von mehr als 180 Euro aufgefunden. Der Northeimer erhielt von der Mitarbeiterin ein Hausverbot, die Polizei Northeim leitete ein entsprechendes Verfahren ein.

Kommentare