Rat entscheidet später über Verkauf einer Fläche des Mühlenangers an SWN

Teilverkauf verschoben

+
Entscheidung vertagt: Der Teilverkauf des Mühlenangers beschäftigt den Rat weiter.

Der Mühlenanger beschäftigt weiter den Northeimer Stadtrat. Der für die Sitzung am Donnerstag geplante Tagesordnungspunkt zum Verkauf einer Teilfläche des Festplatzes von rund 6.000 Quadratmetern an die Stadtwerke Northeim wurde abgesetzt und auf die Sitzung am 12. Dezember verschoben. 

„Die Stadtverwaltung wollte das Thema nicht nicht- öffentlich behandeln“, betonte jedoch Bürgermeister Simon Hartmann während der Sitzung. Die SWN hatten der Stadtverwaltung in einem Schreiben mitgeteilt, dass sie eine Erweiterungsfläche benötigen, um den zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden. Die Fläche soll rund 40 Meter breit sein und direkt an der Grundstücksgrenze über den gesamten Mühlenanger verlaufen. Der Preis für das Grundstück beträgt rund 192.000 Euro. „Das Schreiben hat in einzelnen Passagen jedoch Inhalte, die nicht an die Öffentlichkeit gehören“, erklärte Hartmann, warum das Thema bisher nicht in Gänze unter Beteiligung der Öffentlichkeit behandelt wurde. Wie einige Ratsmitglieder, unter anderem CDU/Grüne, fordern, soll noch vor der kommenden Ratssitzung eine Bürgerinformationsveranstaltung zu diesem Thema stattfinden. Auf Bitte der Gruppe CDU/Grüne haben die SWN zudem die nicht für die Öffentlichkeit bestimmten Angaben aus ihrem Schreiben entfernt. Es kann im Ratsinformationssystem unter der Vorlagen-Nr. 00738.10/2016-2011 eingesehen werden. (wat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare