Stadtjugendring steckt in den Vorbereitungen zum Event „Die Stadtmacher“

Spiel und Spaß in Northeim

+
Freuen sich auf das große Fest am 4. Juli: Karen Pollok und Jan Mönnich stecken mitten in den Vorbereitungen.

NORTHEIM (wat) – 43 Vereine, Verbände und Institutionen machen am Sonnabend, 4. Juli, die Northeimer Innenstadt zu einer bunten Aktionsmeile. Dann findet unter der Federführung des Stadtjugendrings Northeim zum ersten Mal das Event „Die Stadtmacher“ statt.

Unter dem Motto „Wir für euch in Northeim“ werden von 10 bis 18 Uhr vom Kinder- und Jugendkulturzentrum bis zum Münsterplatz zahlreiche Mitmachaktionen und Vorführungen angeboten. Zudem informieren die unterschiedlichsten Vereine, Verbände und Institutionen über ihre Arbeit und ihre Aufgaben. „Wir möchten die gesamte Innenstadt als Aktionsfläche nutzen“, umreißt Stadtjugendringvorsitzender Jan Mönnich die Dimension des Festes, das sich vor allem an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre sowie Familien richtet. Zwei Bühnen stehen für die Teilnehmer zur Verfügung. Auf der Bühne am Markt zeigen vor allem Tänzer, Künstler und Musiker ihr Können. Die Bühne wird nach aktuellem Planungsstand den gesamten Tag unter anderem vom NNO, dem Kinderzirkus Fidibus, den Musikfreunden EHN, dem Tanzstudio Kerstin Baufeldt, der Jugendkunstschule Kaleidoskop und der Turngemeinde Northeim mit Leben gefüllt. Auf der Bühne am Münsterplatz präsentieren sich die sozialen Unterstützersysteme, angefangen vom Tagestreff Oase und der Werk-statt-Schule über die Jugendpflege des Landkreises Northeim bis zur türkisch-islamischen Gemeinde sowie Kindergärten und Schulen, und der Themenbereich Freestyle/Lifestyle, worunter unter anderem die Neue Schauburg, das Medienzentrum, Northeim Touristik und das Heimatmuseum zählen. Auf dem Münsterplatz sind auch die Sportler zu finden. Vorführungen und Mitmachaktionen bieten unter anderem der Judo-Club Northeim, der NHC, der Surfclub, die SG Hillerse, das Bergbad Northeim, die DJK Kolping, das Freibad Sudheim und die Trampolinturner der TGN. Entlang des Weges zwischen dem Kinder- und Jugendkulturzentrum und dem Münsterplatz sind die Hilfsorganisationen (Johanniter-Jugend, Kinder- und Jugendfeuerwehr Northeim, DRK, THW, DLRG und Polizei) zu finden. „Das ist schon der Wahnsinn, was an dem Tag los sein wird“, freut sich Mönnich über etwa 450 Teilnehmer, die den Tag für die hoffentlich zahlreichen Besucher bunt gestalten. „Und fast alle machen das ehrenamtlich in ihrer Freizeit, von der Planung bis zur Durchführung“, lobt Projektkoordinatorin Karen Pollok das Engagement der Northeimer.

Wer sich noch an dem Fest beteiligen möchte, kann sich bei Mönnich unter 05551/3910 oder Pollok unter 05551/2657 melden. Beide sind auch per E-Mail an sjr-projekt@ gmx.de erreichbar. Das nächste Treffen aller Beteiligten findet am 4. Mai im Gymnasium Corvinianum statt. Eine Einladung dazu erfolgt noch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare